1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Landesliga: SGE Bedburg-Hau erreicht 2:2 beim PSV Wesel

Fußball-Landesliga : Später Doppelschlag beschert SGE einen Punkt

Die SGE Bedburg-Hau wendet beim 2:2 beim PSV Wesel eine drohende Niederlage in den letzten Minuten ab. „Man sollte uns nie aufgeben“, sagt Trainer Sebastian Kaul.

Im Duell der punktgleichen Fußball-Landesligisten sah der PSV Wesel gegen die SGE Bedburg-Hau bis zur 83. Minute wie der sichere Sieger aus. Doch ein Foulelfmeter und ein grober Abwehrfehler des Gegners bescherten der SGE in der Auswärtspartie noch ein 2:2 (0:2). Dementsprechend zufrieden war  Trainer Sebastian Kaul: „Am Ende sind wir natürlich froh über den einen Zähler, den wir mitgenommen haben. In der Anfangsphase sind wir nicht ins Spiel gekommen. Erst nach einer taktischen Umstellung und einer Auswechslung wurde es besser. Letztlich hat sich gezeigt, dass man uns nie aufgeben sollte.“

Der PSV kam besser in die Partie und ging mit einem sehenswerten Treffer aus 20 Metern Distanz durch Nico Giese nach 22 Minuten in Führung. Im Anschluss tat sich in den beiden Gefahrenzonen wenig, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen kleinen Fouls und Nickligkeiten. Wurde es mal gefährlich, dann waren es die Weseler, die sofort eiskalt zuschlugen. Sebastian Eisenstein kam aus der Nahdistanz zum Abschluss und erhöhte auf 2:0.

  • „Wir wollen den PSV Wesel wieder
    Fußball-Landesliga : Aufgebot der SGE Bedburg-Hau ist durchgeimpft
  • Frankfurts GoncaloPaciencia im Duell mit Marvin
    Erfolg gegen Union : Last-Minute-Tor beschert Frankfurt den ersten Heimsieg
  • Eigentlich sollte am 4. und 5.
    Wegen hoher Infektionszahlen : Wesel sagt Adventsmarkt am Dom kurzfristig ab

In den zweiten 45 Minuten ähnelte sich das Bild. Die SGE Bedburg-Hau wurde zwar giftiger, kam aber nicht zu wirklich nennenswerten Gelegenheiten. Der Einsatz und die Leidenschaft der Grün-Schwarzen stimmten, doch Richtung Weseler Tor mit Keeper Sebastian Kaiser ging zu wenig.

Der PSV Wesel verteidigte kompakt und lauerte auf Kontergelegenheiten. Doch es blieb bei harmlosen Abschlüssen des Gastgebers. Als der PSV ab der 63. Minute nach einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl agieren musste, witterte die SGE noch einmal Morgenluft. Und tatsächlich wurde es nach einem von Robin Deckers verwandelten Foulelfmeter noch einmal spannend (82.). Und der eingewechselte Henrik Schümmer traf in der Nachspielzeit tatsächlich noch zum umjubelten 2:2-Endstand.

SGE Bedburg-Hau: J. Olschewski – Ehrhardt, van Brakel, Berntsen, Tekaat, Claaßen, Ljubicic (21. Flietel), Versteegen, Deckers, R. Olschewski (65. Schümmer), Kersten.