Fußball-Landesliga  Jason Olschewski hält den Erfolg für die SGE fest

Bedburg-Hau · Der Torhüter der SGE Bedburg-Hau ist beim 2:1-Sieg gegen den PSV Wesel der überragende Spieler. Sein Bruder Raven Olschewski und Jordi van Kerkhof erzielen die Treffer.

 Abwehrchef Jordi van Kerkhof (rechts) erzielte den zweiten Treffer für die SGE Bedburg-Hau.

Abwehrchef Jordi van Kerkhof (rechts) erzielte den zweiten Treffer für die SGE Bedburg-Hau.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Für die SGE Bedburg-Hau hätte der Start in die neue Saison nicht besser laufen können. Der Fußball-Landesligist behielt im Heimspiel gegen den PSV Wesel nach einer effizienten und leidenschaftlichen Leistung mit 2:1 (2:0) die Oberhand. Überragender Akteur beim Gastgeber war Torwart Jason Olschewski. Er hielt mit starken Paraden den Erfolg für die Mannschaft von Trainer Sebastian Kaul fest.

Die SGE nutzte gleich ihre erste Chance zur Führung. Leon Claassen schlug einen langen Ball, den Bahri Kera per Kopf auf Raven Olschew­ski verlängerte, der zum 1:0 einschob (4.). Der Titelanwärter aus Wesel brauchte elf Minuten bis zu seiner ersten Gelegenheit, als Jost Kasparek den Ball freistehend neben das Gehäuse setzte (11.). In der 18. Minute hatte PSV-Akteur Eray Tuncel Pech, dass er nur den Pfosten traf. Ansonsten stand die SGE sicher in der Defensive.

In der 28. Minute kam sie mal wieder gefährlich vor das Weseler Tor, doch nach Pass von Jordi van Kerkof fand Julius Kühn im Strafraum keinen Abnehmer. In der 42. Minute leitete van Kerkhof seinen sehenswerten Treffer zum 2:0 selbst ein. Nach einem Doppelpass mit Raven Olschewski spitzelte der niederländische Abwehrchef den Ball sehenswert über PSV-Schlussmann Sebastian Kaiser hinweg ins Tor (42.).

Der PSV machte nach dem Wechsel viel Druck. Doch Jost Kasparek und der eingewechselte Luis Blaswich fanden zunächst in Raven Olschewski ihren Meiste. In der 65. Minute verkürzte der Gast nach einem Eckball durch Linus Dersch. In den letzten 25 Minuten drückte der PSV auf den Ausgleich. Doch Nico Giese vergab aus aussichtsreicher Position. Der eingewechselte Robin Deckers probierte es bei einer Ecke der SGE direkt, traf aber nur die Latte. Mit zwei weiteren Paraden gegen Luis Blaswich (76., 90.+1) sicherte Jason Olschewski der SGE Bedburg-Hau den Start nach Maß.

„Wir wussten, dass wir gegen diesen Gegner einen starken Rückhalt im Tor, eine gute Defensive und eine gute Chancenverwertung benötigen. Und all das haben wir heute gehabt. Die Jungs haben einen richtig guten Job gemacht“, sagte SGE Coach Sebastian Kaul.

SGE Bedburg-Hau: J. Olschewski – Kresimon, van Kerkhof, Tekaat – Claaßen (86. Polder), Kera (73. Hünnekes), Schümmer – Kühn (89. van Brakel), Versteegen (63. Gola), Rode – R. Olschewski (59. Deckers).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort