1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Landesliga Heimspiel für Hö.-Nie.

Fußball : Für Hö.-Nie. geht es um den Klassenerhalt

Fußball-Landesliga, Gruppe 2: SV Hönnepel-Niedermörmter – GSV Moers (Sonntag, 15 Uhr).

Im Tabellenkeller der Landesliga-Gruppe 2 ist die Lage nach wie vor eng: Der Tabellenletzte SF Königshardt ist mit 15 Punkten schon recht abgeschlagen – zwischen dem Vorletzten FC Blau-Gelb Überruhr und Arminia Klosterhardt (14.) liegen aber nur zwei Punkte.

In diesem engen Tabellenabschnitt bewegen sich auch die Spielvereinigung Hönnepel-Niedermörmter und der GSV Moers: Hö.-Nie. belegt mit 24 Punkten Platz 16, Moers rangiert mit einem Punkt mehr und schlechterem Torverhältnis auf Platz 15. Für beide geht es um den Klassenerhalt, wenn sie am Sonntag an der Kalkarer Düffelsmühle aufeinandertreffen (15 Uhr).

Hö.-Nie.-Trainer Thomas von Kuczkowski rechnet mit einem Spiel auf Augenhöhe und hofft, dass seine Mannschaft gegen den GSV Moers an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpft, als die Bullen einen Punkt beim Tabellenfünften Sterkrade-Nord holten. „Das wäre perfekt, wenngleich ich mit einem anderen Spiel rechne“, so der Coach. Anders als das Ligaspiel gegen Sterkrade-Nord bot das Pokalspiel gegen die SGE Bedburg-Hau, das Hö.-Nie. mit 1:6 verlor, keine vielversprechenden Anknüpfungspunkte. Zwar wolle man das Pokalspiel nicht überbewerten, so der Hö.-Nie.-Trainer – geschockt sei man am Dienstag dennoch gewesen, weil sich mit Jonas Vengels und Marvin Hitzek zwei wichtige Spieler verletzten und gar ins Krankenhaus mussten. „Das kommt bei unserer dünnen Personaldecke jetzt noch erschwerend hinzu“, so der Coach. Beide Spieler werden wohl mindestens am Sonntag gegen Moers ausfallen.

Klar ist für Hö.-Nie., dass am Sonntag zuhause gegen den Tabellennachbarn Zählbares her muss. „Mit einem Sieg kann zwar keine der Mannschaften sagen, dass sie gerettet ist“, so von Kuczkowski – dem Projekt Ligaverbleib und der Moral täte ein Sieg dennoch gut.