Fußball-Landesliga: Deutliche Pleite der SGE Bedburg-Hau gegen SV Scherpenberg.

Fußball-Landesliga : Zu früh auf Weihnachtsfeier gefreut

Fußball-Landesliga: SGE Bedburg-Hau – SV Scherpenberg 1:5 (0:1).

Am ersten Rückrundenspieltag der Landesliga endete die stolze Heimserie der SGE Bedburg-Hau. Nach zuvor fünf Siegen und drei Unentschieden, musste das Team von Trainer Sebastian Kaul zum ersten Mal in dieser Spielzeit im heimischen IGETEC-Sportpark eine Niederlage hinnehmen. Gegen den zuvor seit sieben Partien sieglosen SV Scherpenberg setzte es eine deutliche 1:5 (0:1)-Niederlage. Und Sebastian Kaul suchte nach der Partie auch gar nicht erst nach Ausreden. „Wir haben heute als Mannschaft nicht unser Potential abrufen können. Die Gäste waren bissiger und haben auch verdient gewonnen“.

In den ersten 20 Minuten gestalteten die Gastgeber die Partie noch ausgeglichen und hatten durch Christian „Theo“ Klunder auch die Möglichkeit in Führung zu gehen. Doch sein 16m-Schuss nach fünf und ein Kopfball nach elf Minuten verfehlten das gegnerische Gehäuse. Der SV Scherpenberg legte in der Folge zusehends seine Zurückhaltung ab und störte erfolgreich den Spielaufbau der SGE. Mit schnellem gradlinigen Spiel wurde die Abwehr der Gastgeber nun mehrmals in Verlegenheit gebracht. Nach einer erneuten Chance durch Klunder, der den Ball über den herauseilenden Keeper und das Tor lupfte, machte der Gast das Spiel schnell und Gabriel Derikx nutzte die schlechte Zuordnung in der SGE-Hintermannschaft zur Gästeführung. Ein Querschläger im Scherpenberger Strafraum hätte nach 39 Minuten fast den Ausgleich bedeutet, doch die Kugel strich knapp am Pfosten vorbei. Noch vor der Pause stellte Kaul dann das Spielsystem von 4-3-3 auf 4-2-3-1 um. Doch das gewünschte Ergebnis blieb aus. Die Gäste kamen hoch motiviert aus der Kabine und sorgten mit einem Doppelschlag von Emre Terzi (47.) und Maximilian Stellmach (49.) für die Vorentscheidung zugunsten des SV. In der Folge lief bei der SGE, trotz Ausschöpfens des Wechselkontingents, nicht mehr viel zusammen. Ein gefährliches Angriffsspiel fand in der zweiten Halbzeit so gut wie gar nicht statt. Hier machte sich dann doch das Fehlen der beiden Offensivkräfte Falko Kersten und Robin Deckers negativ bemerkbar. Die Gäste dagegen spielten sich den Frust der letzten Wochen von der Seele und schraubten das Ergebnis durch erneut Stellmach (65.) und Almir Sogolj (81.) sogar noch auf 5:0 hoch. In Minute 88 sorgte der eingewechselte Stefan Klümpen dann für zumindest für den Ehrentreffer. „Natürlich haben wir uns den Einstieg zur Weihnachtsfeier anders vorgestellt. Aber heute haben wir es leider nicht geschafft unsere personellen Ausfälle zu kompensieren. Dennoch können wir auf die bisher erreichten 27 Punkte mächtig stolz sein, da tut auch diese Niederlage keinen Abbruch“, erklärte Sebastian Kaul nach der Partie.

SGE Bedburg-Hau: Olschewski (49. Hendricks), Kresimon, Ehrhardt, Tekaat, van Kerkhof, Ljubicic, Düffels, Claaßen (54. Kaul), Klunder (74. Winkels), Leon Müller (39. Klümpen), Wensing