Fußball-Kreisliga B: Siegfried Materborn beim Tabellenführer SV Schottheide-Frasselt.

Fußball : Fußball-Kreisliga B 1 / B 2: Ein Top-Duell am zweiten Spieltag

In der Kreisliga B 1 steigt das Spitzenspiel bei der DJK Appeldorn.

Die Partien in der Kreisliga B1 und B 2 am zweiten Spieltag:

SGE Bedburg-Hau II - TuS Kranenburg (heute, 20 Uhr). Der Einstand des neuen SGE-Trainers Stephan Tekaat ist missglückt, verlor sein Team doch im vereinsinternen Duell mit der Dritten 2:3. Nun erscheint der Titelanwärter aus Kranenburg in Hasselt, der gegen die SV Bedburg-Hau mit 6:0 gleich ein Ausrufezeichen im Meisterschaftskampf abgab. Es könnte sich ein interessantes Match auf höherem Niveau entwickeln - Ausgang offen.

BV DJK Kellen - SuS Kalkar (Mi., 19.30 Uhr). „Ich kann nur hoffen, dass es besser wird. Aber es fehlen einige Stammspieler sowie der Rotsünder Fesih Güden“, meint BV-Trainer André Hoedemaker vor dem Duell gegen die Nicolaistädter. Erst in Unterzahl begannen die Kellener bei der 2:4-Pleite gegen die eigene Zweite Fußball zu spielen, das wollen sie nun von Anfang zeigen.

DJK Appeldorn - SG Keeken/Schanz (Mi., 19.30 Uhr). Es ist das Top-Spiel des zweiten Spieltags. Mit Appeldorn und Keeken/Schenkenschanz stehen sich zwei Teams gegenüber, die zum engen Favoritenkreis auf die Meisterschaft gehören. Die Truppe von DJK-Trainer Werner Kelputt hielt sich im Kalkarer Lokalderby schadlos, und die Elf von Stefan Stang schickte Concordia II mit 2:5 auf die Heimreise. Die Zuschauer können sich auf eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe freuen.

SV Schottheide-Frasselt - Siegfried Materborn (Mi., 20 Uhr). Die Hausherren grüßen vom Platz an der Sonne. Doch die Aufgabe gegen die Siegfriedler wird schwerer, da der A-Liga-Absteiger die Scharte der 1:2-Niederlage gegen den Neuling Griethausen ausmerzen will.

SV Bedburg-Hau - Alemannia Pfalzdorf II (Mi., 20 Uhr). Beide Mannschaften kassierten jeweils herbe Niederlagen. Jetzt sind beide Trainer, Ramon Zanelli (SVB) und Yüksel Taylan, gefragt, um ihre Teams wieder aufzurichten „Wir müssen in Hau punkten, und es wartet noch viel Arbeit auf uns“, erklärt Taylan.

Concordia Goch II - Rheinwacht Erfgen (Mi., 20 Uhr). Zwei Verlierer des ersten Spieltages treffen an der Vulkeskuhle aufeinander. Die Concorden von Trainer Janz verloren in Keeken, für Erfgen setzte es eine 3:6-Heimniederlage gegen starke Rinderner. „Wir sind nun wieder personell besser aufgestellt und werden auf Sieg spielen“, ist Erfgens Coach Lousée zuversichtlich.

SV Rindern II - SGE Bedburg-Hau III (Mi., 20 Uhr). „In der abgelaufenen Spielzeit haben wir beide Partien gegen SGE III verloren. Das müsste schon Motivation genug sein, um gegen sie zu gewinnen. Wenn wir unsere Fehler noch abstellen, müsste das auch möglich sein“, meint SVR-Coach Oldenburg, der wieder auf einige Akteure der 1. Mannschaft zurückgreifen kann. Die Gäste um Björn Mende konnten die eigene Zweite mit 3:2 besiegen und können mit stolzer Brust und Selbstvertrauen antreten.

SV Griethausen - SV Grieth (Mi., 20 Uhr). Der Neuling aus Griethausen trifft auf einen möglichen Titelfavoriten. Beide gewannen zum Saisonauftakt, wobei die „Wölfe“ um Coach Björn Lippe mit ihrem Dreier gegen Materborn überraschten. Die Truppe von SVG-Trainer Sascha Horsmann ist gewarnt und wird mit dem nötigen Respekt auftreten.

Viktoria Goch II - BV DJK Kellen (Mi., 20 Uhr). „Wir haben mit Personalproblemen zu kämpfen“ sagt Kellens Übungsleiter Jan Skotnicki. Die Viktorianer um Coach Ernes Tiganj setzten als Neuling ihr Auftaktmatch in Grieth in den Sand und werden alles in die Waagschale werfen müssen, um gegen die kampfstarken Kellener zu bestehen.

Kreisliga B 2: SV Veert - Concordia Goch (Mi., 20 Uhr). Die Hausherren feierten ein 9:0-Schützenfest in Issum und unterstrichen ihren Anspruch auf den Titel. Deshalb wird es auch keine leichte Aufgabe für die Elf von Gochs Trainer Dirk Ernesti. Als Favorit dieser Begegnung sind die Veerter auf jeden Fall anzusehen.

DJK Labbeck-Uedemerbruch - TSV Nieukerk II (Mi., 20 Uhr). Den Gästen gelang ein 3:0-Überraschungserfolg in Sevelen, den sie nun bestätigen wollen. Die neu formierten Gastgeber um Trainer Dirk Friedhoff errangen gegen Concordia Goch ein gerechtes Remis und werden versuchen, den ersten Heimsieg der Spielzeit einzufahren.

Mehr von RP ONLINE