Fußball : Labbeck II vor der Entscheidung

Fußball-Kreisliga B 2: Concordia braucht noch einen Punkt.

In der Kreisliga B, Gruppe 2, sind die wichtigsten Entscheidungen bereits vor dem letzten Saisonspiel gefallen. Meister und Aufsteiger in die A-Liga ist die SG Kessel/Ho.-Ha. Ebenso geklärt ist die Abstiegsfrage, wer also die B-Liga verlassen muss. Neben der schon am 6. Spieltag zurück gezogenen Drittvertretung des GSV Geldern erwischte es die Urgesteine der B-Liga Union Kervenheim sowie Fortuna Keppeln, die in die C-Liga verschwinden. Einzig offen ist noch die Entscheidung, wer die mögliche Abstiegsrelegation mit den Viertletzten der anderen B-Ligen bestreiten muss. In der Verlosung sind Winnekendonk II, Labbeck-Uedemerbruch II und Concordia Goch.

DJK Appeldorn - Union Kervenheim. „Ich werde rotieren und das Spiel natürlich gewinnen wollen, da ich meine Wette auch gewinnen möchte“, sagt DJK-Coach Werner Kelputt. Es bestehen eigentlich keine Zweifel am Heimsieg, denn mit der Union kreuzt der Absteiger auf.

Concordia Goch - SV Grieth. Sieben Punkte Vorsprung auf den möglichen Relegationsplatz besitzen die Concorden. Und sie haben noch die beiden Partien gegen die Absteiger Kervenheim und Keppeln in der Hinterhand. Da müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht mit dem direkten Klassenerhalt klappen sollte. „Es wird schwer gegen die Griether, deshalb wäre ein Zähler super“, stapelt Gochs Trainer Dirk Ernesti tief.

Viktoria Winnekendonk II - DJK Labbeck-Uedemerbruch II. Ein vorentscheidendes Duell um den Relegationsplatz steht dem Aufsteiger aus Labbeck bevor. Drei Punkte und die deutlich bessere Tordifferenz sprechen für die Schützlinge des Trainerduos Brudnitzki/Friedhoff.