1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Kreisliga B 1 und 2 Kreis Kleve

Fußball : TuS 07: Schlagerpartie hart an der Grenze

Fußball-Kreisliga B 1 und 2: Absolutes Topspiel Appeldorn gegen Kessel/Ho.-Ha.

Kreisliga B 1:

SGE Bedburg-Hau III - Concordia Goch II (So. 13 Uhr). Beide Teams kassierten am letzten Spieltag jeweils eine deftige Niederlage und haben beide unterschiedliche Voraussetzungen. Während sich die SGE im oberen Tabellendrittel befindet und dort sicherlich bleiben will, steht die Concordia als Tabellenvorletzter langsam unter Zugzwang, um nach fünf punktlosen Spielen endlich zu punkten.

TuS Kranenburg - SG Keeken/Schanz (So. 15 Uhr). Spitzenspiel in der Kranichgemeinde, denn der ungeschlagene Tabellenzweite macht seine Aufwartung. „Unsere Gäste sind in dieser Saison gut, und wir müssen sie stoppen“, meint TuS-Coach Dragan Vasovic. „Der TuS ist ein ganz anderes Kaliber, aber wir haben die Motivation und das Ziel, dort nicht zu verlieren und unsere Erfolgsserie weiter auszubauen“, sagt SG-Trainer Stefan Stang.

SG Kessel/Ho.-Ha. II - Alemannia Pfalzdorf II (So. 15 Uhr). Im Gocher Lokalduell der Tabellennachbarn stehen die Zeichen auf Abstiegskampf, da beide Teams unbedingt Punkte benötigen. Während die Gäste zuletzt ein Erfolgserlebnis feiern konnten, waren die Hausherren spielfrei. „Es kommen einige verletzte Akteure zurück, und wir wollen das Ding gewinnen“, erklärt Pfalzdorfs Trainer Walter de Jong.

  • Grieths Nils Bani (links) setzt sich
    Fußball : Verfolgerduell in der B-Liga 2 endet unentschieden
  • Will die Siegesserie fortsetzen: Erfgens Coach
    Verfolgungsjagd : Fußball: Spitzenteams der Kreisliga B sind unter sich
  • Robin Deckers (vorne) glänzt zuletzt mit
    Fußball : SGE klarer Favorit – Auswärtsbilanz ausbauen

Rheinwacht Erfgen - BV DJK Kellen (So. 15 Uhr). Die Elf von Rheinwacht-Trainer Norman Lousée fing sich jüngst eine empfindliche 1:6-Klatsche in Nütterden ein. Nun ist Wiedergutmachung angesagt, aber die Kellener schlägt man nicht im Vorbeigehen, haben sie doch eine sattelfeste Defensive. Nur in der Offensive hapert es an der Durchschlagskraft. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen wird ein Match auf Augenhöhe erwartet.

SV Nütterden - SV Bedburg-Hau (So. 15 Uhr). Von Woche zu Woche muss sich der SVN als Spitzenreiter beweisen, da sich die Gegner achtbar aus der Affäre ziehen wollen. Die grün-weißen Hauer stehen derzeit im Tabellenmittelfeld, reisen dennoch nicht als Punktelieferant nach Nütterden. „Wir erwarten starke Hauer Gäste, müssen auf jeden Fall aufpassen, wollen jedoch zu Hause unsere Stärken ausspielen“, so SVN-Coach Joachim Böhmer.

Kreisliga B 2:

BV DJK Kellen II - Germania Wemb (Sa. 17 Uhr). Die Hausherren, die ihre beiden letzten Partien unentschieden gestalteten, erwarten nun ausgeruht die Germanen, die ihrerseits jüngst zehn Gegentore hinnehmen mussten. Um weiter in der Spitzengruppe mitzumischen, benötigt die Truppe von BV-Coach Jan Skotnicki einen Heimsieg.

DJK Labbeck-Uedemerbruch II - TSV Weeze II (So.14.30 Uhr). Offensiv stark präsentiert sich zurzeit der Aufsteiger aus Labbeck, schoss die Elf von DJK-Trainer Jonas Brudnitzki bemerkentswerte 14 Treffer in drei Spielen. Jetzt kreuzt mit der Weezer Reserve eine abwehrstarke Truppe in Labbeck auf, die die DJK-Goalgetter Bongarts und Rütjes in Schach halten will.

Concordia Goch - Fortuna Keppeln (So. 14.30 Uhr). Der A-Liga-Absteiger aus Goch ist seit neun Spieltagen ohne Dreier und rückt immer näher an die Abstiegszone. Bei den Fortunen sieht es noch schlechter aus, denn sie sind schon in der gesamten bisherigen Spielzeit ohne Sieg. Deshalb sind beide Teams am Sonntag zum Siegen verdammt.

DJK Appeldorn - SG Kessel/Ho.-Ha. (So. 14.30 Uhr). Nach dem Schützenfest folgt der Stresstest. Gemeint ist die DJK, die nach dem 9:0-Kantersieg in Kervenheim als Tabellenzweiter den ungeschlagenen Spitzenreiter zum absoluten Topspiel empfängt. Beide Abwehrreihen ließen nur wenige Gegentore zu und möchten die jeweiligen Torjäger (DJK: Nils Giltjes; SG: Peter Bodden) an die Kette legen. „Das wird ein richtungsweisendes Spitzenspiel. Wir wollen uns nicht verstecken und gewinnen“, sagt DJK-Coach Werner Kelputt.

Viktoria Winnekendonk II - SV Grieth (So. 15 Uhr). Die Gäste sind noch in Schlagdistanz zur Tabellenspitze und möchten aus den nächsten vier Partien zwölf Punkte einfahren. Der Anfang soll in Winnekendonk gemacht werden, wo laut SVG-Trainer Sascha Horsmann „eine tief stehende und auf Konter lauernde Mannschaft auf uns wartet. Aber wir wollen unser Spielsystem durchdrücken und den Dreier holen“