1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Kreisliga A: Alemannia Pfalzdorf siegt 5:0 bei Sturm Wissel

Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern : Alemannia Pfalzdorf gewinnt Spitzenspiel mit 5:0

Der souveräne Tabellenführer der Gruppe eins siegt beim BV Sturm Wissel deutlich. SV Nütterden stoppt Erfolgsserie des SV Grieth. SG Kessel/Ho-Ha schlägt SV Donsbrüggen mit 8:1.

Ein herbe 0:5 (0:2)-Heimniederlage musste der BV Sturm Wissel im Spitzenspiel der Gruppe eins der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern gegen Tabellenführer Alemannia Pfalzdorf hinnehmen. Luca Eikemper brachte die Gäste bereits nach fünf Minuten in Führung. Henning Hans (16.) erhöhte wenig später. Tom Strodt (61.), David Rothemel (87.) und Lennart Helm (90.) erzielten die weiteren Treffer des Spitzenreiters. Kevin Bolten vom BV Sturm Wissels sah in der 81. Minute wegen eines Fouls die Rote Karte.  „Wir haben die widrigen Umstände besser angenommen und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte der Pfalzdorfer Coach Thomas Erkens.

Der SV Nütterden stoppte die Erfolgsserie des SV Grieth. Er schaffte im Kampf um Platz fünf und die Teilnahme an der Aufstiegsrunde einen wichtigen 3:1 (3:0)-Heimsieg. Besonders in den ersten 45 Minuten wusste der Gastgeber zu überzeugen und belohnte sich für seine gute Leistung durch Tore von Daniel Fuchs (9.,22.) und Cedric Dinnessen (30.). Nach dem Seitenwechsel fand der Gast besser in die Partie. Jamie Caspers (81.) verkürzte noch. „Die Niederlage geht in Ordnung. Wir waren in Halbzeit eins überhaupt nicht im Spiel“, sagte Thomas von Kuczkowski, Coach des SV Grieth. „Aufgrund der ersten 45 Minuten ist unser Erfolg absolut verdient“ stellte Nütterdens Trainer Joachim Böhmer fest.

  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : So verbreitet sich das Coronavirus im Kreis Kleve
  • (Symbolbild)
    Tischtennis : MTV Rheinwacht Dinslaken schlägt den TV Bruckhausen souverän mit 9:1
  • Die Corona-Krise sorgte für Spielabsagen im
    Fußball : Spielausfälle wegen Corona und Wetter

Mit 8:1 (2:1) bezwang die SG Kessel/Ho-Ha den SV Donsbrüggen, bei dem Florian van Gemert (56., Rote Karte) und Keeper Martin Wilmsen-Himmes (75., Gelb-Rote Karte) des Feldes verwiesen wurden. Zwar ging der Gast direkt nach dem Anpfiff durch Mats Brosch in Führung. Doch mit zunehmender Spieldauer bestimmte der Gastgeber die Partie. Gian-Luca Dittrich (21., 52., 61.), Dominik Saat (24., 75., 85.) Peter Bodden (79.) und Philipp Alexander (80.) trafen für die SG. „Wir waren das klar besser Team, sagte Gilbert Wehmen, Sportlicher Leiter der SG.