Fußball Kleve/Geldern: In der Kreisliga B geht es um die Tabellenspitze

Verfolgungsjagd : Fußball: Spitzenteams der Kreisliga B sind unter sich

In der Gruppe 2 der Kreisliga B geht es am Wochenende um die Tabellenspitze. Verfolger Kellen II will Tabellenführer Kessel stoppen, Keeken/Schanz den Abstand auf Nütterden verkürzen.

Gruppe 1: Rheinwacht Erfgen - SV Asperden. „Unser Gast wird sich sicher hinten rein stellen und auf Konter lauern. Dennoch wollen wir die drei Punkte einfahren, um unsere Serie fortzusetzen“, sagt Erfgens Trainer Norman Lousée. Der SVA geht als Tabellenletzter ins Spiel.

SV Rindern II - SSV Reichswalde. Der Neuling aus Rindern verlor die letzten zwei Partien und erwartet den SSV, der endlich den ersten Dreier einfuhr. Die „Siedler“ kommen mit Neu-Coach Peter Franke an die Wasserburg. „Wir wollen hochkonzentriert und mit dem nötigen Kampfgeist ins Spiel gehen“, sagt SSV-Obmann Jörg Rambach.

BV DJK Kellen - SG Kessel/Ho.-Ha. II. Die unmittelbaren Tabellennachbarn benötigen beide dringend Zähler im Abstiegskampf. Beide setzten ihre Partien zuletzt in den Sand. Die schwächste Offensive der Liga (BV DJK) trifft auf eine nicht sattelfeste Defensive, der Spielausgang erscheint offen.

Alemannia Pfalzdorf II - TuS Kranenbburg. Die Hausherren konnten sich ein wenig von der Gefahrenzone absetzen und empfangen jetzt die ausgeruhten „Grenzler“, die weiter in Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben wollen.

SV Schottheide-Frasselt - SV Bedburg-Hau. „Da wir uns oben etablieren möchten, wollen wir in heimischen Gefilden den Sieg einfahren“, meint SV-Coach Hikmet Eroglu, der seine Elf umbauen muss. „Das wird ein harter Brocken“, glaubt SVB-Trainer Ramon Zanelli.

Gruppe 2: SG Kessel/Ho.-Ha. - BV DJK Kellen II. Ligaprimus Kessel, der von Erfolg zu Erfolg eilt, empfängt nun in Kellen II den nächsten direkten Verfolger. „Es ist eine wichtige Partie, wir wollen so spielen wir bisher. Wir denken nur von Spiel zu Spiel“, meint SG-Obmann Gilbert Wehmen.

SV Grieth - DJK Appeldorn. Im Kalkarer Lokalduell treffen Tabellennachbarn aufeinander. Die derzeitige Tendenz spricht für die DJK, dessen Trainer Werner Kelputt sagt: „Wir wollen zumindest einen Punkt holen und treten mit unseren erfahrenen Spielern an“.

SuS Kalkar - TSV Weeze II. Die Platzherren hecheln wie in der Hinrunde der Vorsaison der Spitzengruppe hinterher und wollen nun den Schalter umlegen. Gegen die starken Weezer wird es für die Elf von Julian Hartung kein Zuckerschlecken, denn die Gäste wollen oben dran bleiben.

DJK Labbeck-Uedemerbruch II - Concordia Goch. Die DJK ist seit drei Spieltagen ohne Spielpraxis, die Gocher waren am letzten Sonntag beschäftigungslos. So sind beide ausgeruht, aber keiner weiß, wo er genau steht. Deshalb wird ein Match auf Augenhöhe erwartet.