Fußball : Lukas Weiß bleibt bei Hö.-Nie.

Im Testspiel gegen den Bezirksligisten Blau-Weiß Oberhausen setzte sich Hö.-Nie. mit 2:1 durch.

Landesligist SV Hönnepel-Niedermörmter bereitet sich auf die bevorstehende Landesliga-Saison vor: Durch die Woche verfolgte die Mannschaft von Trainer Georg Mewes ein straffes Trainingsprogramm, am Freitag testeten die Schwarz-Gelben auswärts gegen den Bezirksligisten Blau-Weiß Oberhausen.

Gegen die Mannschaft des ehemaligen Mönchengladbach-Profis und Uefa-Pokalsiegers Hans-Günter Bruns setzten sich die Schwarz-Gelben mit 2:1 (1:0) durch. Prince Kimbakidila (45.) brachte die Gäste aus Kalkar kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung. „Nach einem Jahr bei uns ist der Knoten bei ihm endlich geplatzt“, freute sich Trainer Georg Mewes über den Torerfolg seines pfeilschnellen Flügelspielers. Überhaupt zeige der 19-Jährige bisher gute Leistungen in der Vorbereitung, so der Coach.

Ein Stellungsfehler führte in der zweiten Hälfte zum Ausgleichstreffer: Mehmet Yilmaz traf in der 65. für die Blau-Weißen. Doch Hö.-Nie. belohnte sich in der 77. für eine gute Leistung: Neuzugang Edin Husic traf nach uneigennütziger Quervorlage des ebenfalls neu verpflichteten Robin von Radecke zum 2:1.

Trainer Georg Mewes war mit dem Testspiel-Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben nur wieder zu viele Chancen liegen lassen. Zur Halbzeit hätte es schon 6:0 oder 7:0 stehen müssen“, so Mewes. Auch drei Gastspieler waren in Oberhausen mit von der Partie. „Das kam uns sehr gelegen, weil einige Spieler am Freitag wegen Urlaub und Sperren fehlten“, so der Coach. Die drei Gastspieler, von denen zwei aus den Niederlanden kamen, konnten sich jedoch nicht für Aufgaben im Kader empfehlen.

Personell hat sich in der zweiten Vorbereitungswoche wieder einiges getan bei der Spielvereinigung Hönnepel-Niedermörmter: Außenverteidiger Lukas Weiß, der in der vergangenen Saison auf 25 Landesliga-Einsätze für die Schwarz-Gelben kam, wird – anders als bisher verlautbart – doch in der Mannschaft bleiben. Allerdings gab es auch zwei plötzliche Absagen, die „schon wehtun, weil es gestandene Spieler sind“, so Mewes: Anil Yildirim und Joel Schoof, die als Neuzugänge vom FSV Duisburg angekündigt worden waren, werden in der kommenden Saison doch nicht für die Schwarz-Gelben spielen. Eine gute Nachricht: Luca Plum konnte nach seiner Verletzung früher als geplant wieder ins Training einsteigen und kam am Freitag gegen Oberhausen bereits wieder zum Einsatz.

In der neuen Woche stehen wieder einige Trainingseinheiten auf dem Programm, am Samstag richtet Hö.-Nie. dann ab 13 Uhr den Derbycup aus und nimmt mit anderen Kalkarer Mannschaften teil. Am Sonntag geht es weiter mit einem Testspiel beim Bezirksligisten SV Rot-Weiß Deuten (15 Uhr). Der Ligaauftakt findet am Sonntag, 12. August statt: Um 15 Uhr starten die Bullen zuhause gegen den PSV Wesel-Lackhausen in die Saison.