1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Bezirksliga Viktoria Goch und SV Rindern

Fußball : Viktorias Klingbeil fällt verletzt aus

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: Viktoria Goch - SC Bocholt (So., 15.30 Uhr); FC Aldekerk - SV Rindern (So. 15 Uhr).

Viktoria - SC Bocholt 26 (So, 15:30 Uhr): Mit der Gocher Viktoria und dem SC Bocholt 26 treffen zwei Teams mit auf dem ersten Blick ähnlichen Voraussetzungen aufeinander. Die Tabellennachbarn (beide 25 Punkte) müssen bei einem Vorsprung von sechs Zählern auf die Abstiegszone noch wachsam sein und weiter punkten. Vom sportlichen Trend der letzten Monate unterscheidet sich die Ausgangslage aber gewaltig. So ging es für die Bocholter zuletzt Stück für Stück abwärts, seit fünf Partien wartet die Elf von Spielertrainer Sebastian Eul auf einen Dreier und musste sich in 2019 mit bisher einem Punkt begnügen. Die Schwarz-Roten hingegen zeigen klare Aufwärtstendenz und feierten drei Siege bevor es letzten Sonntag ein 1:3 beim Zweiten TuB Bocholt gab. „Auch da waren wir aber oft genug am gegnerischen Sechzehner, sind nur nicht gut in die Abschlüsse gekommen“, sieht Coach Jan Kilkens darin aber keinen nachhaltigen Rückschlag. Diese Einschätzung gilt es mit einer guten Leistung am Sonntag zu bestätigen.

  • Daniel Beine traf für den SV
    Fußball : Bezirksliga: Rindern holt Punkt in Bocholt
  • Gochs Trainer Jan Kilkens
    Viktoria Goch : Viktoria Goch gelingt Befreiungsschlag
  • Fußball : Viktoria Goch unglücklicher Verlierer

„Wir wollen an unsere gute Serie anknüpfen, müssen dazu aber alles raushauen. Der SC Bocholt 26 ist ein unangenehmer Gegner, eine sehr körperliche Mannschaft“, erklärt Kilkens. Gerade gegen die Bocholter Teams haben die Weberstädter ihre Bilanz noch aufzupolieren. In der Hinrunde erwischten sie in der jetzigen Spieltagsphase gegen TuB (0:6), den SC 26 (0:3) und die DJK Lowick (1:3) den schwächsten Punkt mit drei glatten Niederlagen. Verzichten müssen die Gocher in den nächsten Wochen auf Jonathan Klingbeil, bei dem Verdacht auf Bänderanriss besteht. Unterdessen hat mit Jordi

FC Aldekerk - SV Rindern (So., 15 Uhr). Ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzte am letzten Wochenende der SV Rindern. Das Team von Trainer Joris Ernst bezwang den Tabellendritten DJK Lowick verdient mit 1:0 und verschaffte sich damit wieder etwas Luft im Tabellenkeller. Nun sind die Zebras beim FC Aldekerk gefordert, aktuell das Team der Stunde in der Bezirksliga.

Befanden sich die Gastgeber vor Weihnachten noch mit der Ernst-Elf im Abstiegskampf, so steht die Mannschaft von Marc Kersjes mittlerweile auf dem fünften Platz. „Das zeugt auch von der Ausgeglichenheit in der Liga“, so Ernst, dessen Team in den letzten Wochen ebenfalls zu überzeugen weiß. Gegen Lowick belohnten sich die Zebras dann endlich für die schon länger guten Vorstellungen mit drei Punkten. Der Grundstein dafür wurde mit einer starken Defensive gelegt, die auch Sonntag gefragt sein wird: Aldekerk stellte seine Qualitäten im Angriff zuletzt gegen Kevelaer beim 4:2-Auswärtssieg unter Beweis. „Trotz der bestechenden Form des Gegners, fahren wir nach Aldekerk, um dort zu punkten- auch wir sind gut drauf“, blickt Ernst voraus. Ein besonderes Augenmerk sollte die Abwehr um Kapitän Fabian Hildebrandt auf Torjäger Oliver Martens richten, der in den letzten vier Spielen sieben Mal erfolgreich war. Mit der Leistung vom vergangenen Wochenende haben die Zebras aber einmal mehr unter Beweis gestellt, dass mit ihnen noch zu rechnen sein wird.