1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Bezirksliga: Viktoria Goch siegt bei der DJK Twisteden

Fußball-Bezirksliga : Viktoria Goch gelingt die Revanche

Der Titelanwärter schafft bei der DJK Twisteden einen 2:1-Erfolg. Der Gocher Coach Daniel Beine spricht von einem verdienten Sieg. DJK-Trainer Markus Hierling sieht das anders.

Viktoria Goch hat seinen Aufwärtstrend in der Gruppe fünf der Fußball-Bezirksliga bei dem Gegner bestätigt, mit dem das Team von Trainer Daniel Beine aus der vergangenen Saison noch eine Rechnung offen hatte. Der Titelanwärter schaffte am Sonntag einen 2:1 (1:1)-Erfolg bei der DJK Twisteden und nahm damit Revanche für die 1:3-Niederlage, die er in der Abbruch-Spielzeit 2020/2021 in Twisteden hatte hinnehmen müssen. „Wir kommen langsam immer besser in Fahrt. Der Sieg war auf jeden Fall verdient“, sagte Daniel Beine, der seiner Mannschaft erneut „eine sehr gute Moral“ bescheinigte.

Sein Gegenüber Markus Hierling hatte freilich eine ganz andere Sicht der Dinge auf die umkämpften 90 Minuten. „Diese Begegnung hatte keinen Sieger verdient. Meine Mannschaft hat ein tolles Spiel abgeliefert und unverdient verloren“, sagte Hierling, der mit seinem Team jetzt seit vier Partien ohne Sieg ist. Der Vorsprung vor einem Abstiegsplatz ist deshalb auf zwei Punkte geschmolzen.

Wie schon eine Woche zuvor beim 3:1-Heimsieg gegen den SV Budberg geriet die Viktoria in Rückstand. Jan van de Meer schlug in der 35. Minute Kapital daraus, dass die Gocher Hintermannschaft bei einem langen Ball der DJK Twisteden nicht auf der Höhe des Geschehens war und erzielte das 1:0 für den Gastgeber. Die Antwort der Viktoria ließ allerdings nicht allzu lange auf sich warten. Levon Kürkciyan gelang drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff nach Vorlage von Jan-Luca Geurtz mit einem Schuss aus der Distanz der Ausgleich.

  • Ex-Giesenkirchener Erik Pöhler traf für seinen
    Erik Pöhler erzielt Siegtreffer gegen alten Verein : Kleinenbroich gelingt erster Saisonsieg gegen Giesenkirchen
  • Schon gegen Dremmen gaben die Rot-Weißen
    Fünf entscheidende Gegntore nach der 80. Minute : Viktoria kämpft gegen die Last-Minute-Misere an
  • Carsten Kerkhoff⇥Foto: rm- (Archiv)
    Frauenfußball, Niederrheinliga : HSV-Frauen fahren zur Mannschaft im Aufwind

Der Angreifer mit Oberliga-Erfahrung entschied in der zweiten Halbzeit die Begegnung auch. Levon Kürkciyan, 2020 vom 1. FC Kleve nach Goch gewechselt, verwandelte in der 72. Minute einen Strafstoß, der umstritten war, zum 2:1 für den Gast. Die Viktoria hatte zuvor schon in einer anderen Szene vergeblich einen Elfmeter gefordert. Während Beine davon sprach, dass seine Mannschaft anschließend Chancen zu einem deutlicheren Sieg gehabt habe, ärgerte sich Hierling darüber, dass seinem Team der Ausgleich nicht mehr gelungen sei. „Das 2:2 lag in der Luft“, sagte er.

Doch der Gast brachte den Vorsprung über die Zeit und verbesserte sich in der Tabelle auf den vierten Rang. Der Rückstand der Viktoria auf den neuen Spitzenreiter SV Budberg, der schon eine Begegnung mehr ausgetragen hat, beträgt drei Punkte.

DJK Twisteden: Voß - van Treeck, Heussen (85. Mertens), Thielen, Opgenhof, Brouwers, Douteil, Kleuskens, Cappel, van de Meer, Schellenberg.

Viktoria Goch: Schmitz - Alt (62. Geroschus), Gerlitzki, Brilski, Rix, Amzai (69. Demiri), Gatermann (88. Schmermas), Vogel, Klingbeil (46. F. Weigl), Kürkciyan, Geurtz (82. Zaß).