1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball-Bezirksliga: SV Walbeck gastiert bei Viktoria Goch.

Fußball : Viele Punkte mit wenig Toren: Die Minimalisten kommen

Dass der letzte Gocher Gegner des Jahres in seinen Duellen regelmäßig für großes fußballerisches Spektakel sorgen würde, kann man wahrlich nicht behaupten.

Fußball-Bezirksliga: Viktoria Goch - SV Walbeck (Samstag, 16 Uhr): Dass der letzte Gocher Gegner des Jahres in seinen Duellen regelmäßig für großes fußballerisches Spektakel sorgen würde, kann man wahrlich nicht behaupten. Das spärliche Torverhältnis von 13:18 zeugt rein statistisch von der besten Abwehr der Liga, allerdings zugleich auch vom zweitschwächsten Angriff. Dennoch hat es der SV Walbeck damit immerhin zu 20 Punkten gebracht und damit zu einem mehr als die Viktoria. Da passt es ins Bild, dass das Hinspiel mit 1:0 an die Elf aus dem Südkreis ging.

„Wir wollen den Spieß dieses Mal umdrehen. Zuhause ist ein Sieg für uns Pflicht“, strebt Jan Kilkens eine Aufstockung des Punktekontos vor der anstehenden Winterpause an. Auch um das 2:4 beim SV Vrasselt nach der zuvor erfolgreichen Serie als Betriebsunfall einstufen zu können. „Im Grunde war das fußballerisch gut von uns, insbesondere als wir nach dem 0:2 auf 2:2 zurückgekommen sind. Leider haben wir uns das unnötig kurz nach der Pause wieder kaputt gemacht“, hofft Kilkens, dass die individuellen Fehler der Vorwoche in der auf Samstag vorgezogenen Partie keine Rolle spielen. Zu viele Gegentreffer sollten sich gegen die defensivstarken Walbecker nicht geleistet werden, zumal das eigene Toreschießen den Gochern derzeit nicht so leicht fällt. „Daran arbeiten wir immer wieder im Training. Wir müssen mehr die Abschlüsse suchen“, erklärt Kilkens, für den sich von den personellen Voraussetzungen nicht viel zum letzten Sonntag ändert. Zumindest Jonathan Klingbeil könnte nach seiner Gelbsperre zurückkehren, plagte sich aber mit Knieproblemen.