Fußball-Bezirksliga: SV Viktroia Goch gewinnt das Duell gegen den GSV Moers klar.

Fußball : Viktoria fährt ersten Sieg ein

Fußball-Bezirksliga: Viktoria Goch — GSV Moers 3:0 (1:0). Ein höherer Sieg wäre möglich gewesen.

Goch Im Duell zweier noch siegloser Teams hat die Gocher Viktoria gegen den GSV Moers den ersten Saisonsieg errungen und den totalen Fehlstart in die Spielzeit damit dem Gegner überlassen. Beim 3:0-Erfolg taten sich die Weberstädter lediglich im ersten Durchgang schwer, brachten den verdienten Sieg dann aber souverän ins Ziel. „Das war heute sicher nicht unser bestes Spiel vom Fußballerischen her, aber wir haben die ersten drei Punkte geholt. Das war sehr wichtig“, war Coach Jan Kilkens nach der Partie erleichtert.

Gerade in der Anfangsphase wirkten die Gäste noch quirliger und gefälliger und stellten die Gocher Defensive vor Probleme. Ein Geschenk des GSV-Keepers Luca Di Giovanni nutzten die Schwarz-Roten dann aber zum Einstieg in die Partie. Der Schlussmann spielte den Ball unbedrängt Daniel Beine in die Füße, der hieraus kaltschnäuzig Kapital schlug und die Gocher überraschend in Führung brachte (15.).Die Viktoria legte gleich einen satten Abschluss von Lukas Ernesti nach, den Di Giovanni dieses Mal stark parierte (17.). Moers musste den Schock des Rückstandes etwas verdauen, kam dann aber wieder zu zwei Gelegenheiten, die Khalil El Bazzal jeweils leichtfertig liegenließ. Die Viktoria war nun aber deutlich besser im Geschehen und hatte ihrerseits kurz vorm Pausenpfiff noch eine Doppelchance durch Lukas Ernesti und Daniel Beine (45.).

Mit dem knappen Vorsprung ging es in Durchgang Zwei, in dem die Gäste aber kaum noch etwas zu bieten hatten. Ein eher zufälliger Heberversuch von Alfred Appiah brachte noch die größte Gefahr (54.), ansonsten beherrschten die Schwarz-Roten jetzt sicher die Szenerie und kamen zu zahlreichen Konterchancen, die nicht immer mit Übersicht ausgespielt wurden. Einen langen Ball von Atila Ercan führte Marius Alt aber mit einem klugen Lupfer ins Ziel und sorgte somit frühzeitig für das beruhigende 2:0 (56.). Eine höhere Führung hatten die Gastgeber auf dem Fuß, am aussichtsreichsten durch den eingewechselten Jonathan Klingbeil, der den Ball aber nur an den linken Pfosten setzte (76.). Ins Gewicht fiel das letztlich nicht, zumal Lukas Jacobs wenige Minuten später besser zielte und mit Hilfe des Innenpfosten auf 3:0 stellte gegen Moerser Gäste, die sich schon längst aufgegeben hatten (80.).

Viktoria Goch: ten Barge – Gerlitzki, Ercan, Vogel, Schmermas, Bongers (84.Rix), Gatermann, Ernesti, Amzai (40.Jacobs), Beine (63.Klingbeil), Alt (81.Winkler)

Mehr von RP ONLINE