Fußball-Bezirksliga Spitzenreiter SGE Bedburg-Hau

Fußball : Klunder warnt vor schwerer SGE-Aufgabe

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: TSV Wachtendonk/Wankum – SGE Bedburg-Hau (Heute, 20 Uhr).

Für die SGE Bedburg-Hau bietet sich bereits heute Abend die Möglichkeit, in der Tabelle den Vorsprung auf den Tabellenzweiten TuB Bocholt vorerst auszubauen. „Wir wollen natürlich diese Chance nutzen und auch in dieser Partie etwas holen“, sagt Co-Trainer Christian Klunder vor der Aufgabe beim TSV Wachtendonk/Wankum.

Doch Klunder warnt auch vor dem kommenden Gegner: „Die liegen mit ihrer Mannschaft definitiv hinter ihren Erwartungen zurück. Normalerweise gehören die ins obere Tabellendrittel. Platz 9 spiegelt auf jeden Fall nicht deren Leistungsniveau wieder.“ Trotzdem will der Spitzenreiter auch weiterhin ungeschlagen, auch wenn Klunder betont: „Man kann nicht immer nur Siege von erwarten, auch wenn wir immer mit dem Ziel in ein Spiel gehen, dass wir die drei Punkte behalten. Aber wir könnten durchaus auch mal mit einem Unentschieden leben. Wachtendonk wird uns alles abverlangen und dann werden wir sehen, wofür es am Ende reichen wird.“ Personell kann sich das Trainerteam Sebastian Kaul/Klunder nicht beklagen, alle Mann sind an Bord. Spielerisch will die Eintracht an die letzten beiden Auftritte anknüpfen. Da feierte der Ligaprimus zwei hochverdiente Erfolge beim RSV Praest (3:1) und gegen den SC Bocholt (6:0) „Wir hoffen, dass wir wieder mit einem guten Gefühl in das anschließende Wochenende gehen können.“ An das Hinspiel erinnert sich Klunder noch genau: „Damals haben wir 2:2-Unentschieden gespielt. Für die Bezirksliga war das Spiel auf einem ganz hohen Niveau, wo zwei Teams mit großer Qualität aufeinander getroffen sind. Da hat Wa./Wa. gezeigt, was sie eigentlich wirklich können und deshalb werden bei uns auch die bekannten Tugenden gefragt sein. Wir werden uns einen guten Plan zurecht legen und hoffen, dass wir diesen dann in den 90 Minuten umsetzen werden.“

Mehr von RP ONLINE