1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: B-Ligist Viktoria Goch II peilt Aufstieg bis 2022 an

Fußball : Viktoria Goch II will bis 2022 aufsteigen

Das Team von Trainer Ernes Tiganj liegt derzeit auf dem neunten Platz in der Gruppe eins der Kreisliga B. Ziel ist es, in die Top Five vorzustoßen.

Der Saisonstart misslang völlig. Viktoria Goch II musste sich unter der Leitung des 33-jährigen Übungsleiters Ernes Tiganj zum Auftakt in der Gruppe eins der Fußball-Kreisliga B beim Titelanwärter DJK Appeldorn mit 1:5 geschlagen geben. Doch das Team berappelte sich sehr schnell, denn in den nächsten vier Partien holte es zehn Punkte und erzielte dabei 16 Treffer bei nur zwei Gegentoren. Es folgten dann bis zur Unterbrechung der Saison wegen der Corona-Krise noch ein Sieg und zwei Niederlagen. Somit stehen die Gocher mit 13 Zählern auf Rang neun.

„Unser Saisonziel ist es, unter die Top Five in der Liga zu kommen. Wir haben derzeit sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer und haben einige Zähler liegen gelassen. Mit einer kleinen Erfolgsserie kann man schon näher an die Spitze heranrücken“, sagt Trainer Tiganj zuversichtlich. Er erhält auch Unterstützung aus dem großen Kader der von Daniel Beine trainierten ersten Mannschaft, die Spitzenreiter in der Bezirksliga ist. „Daniel Beine und ich haben uns vor der Saison zusammengesetzt. Wir möchten beide bis 2022 den Aufstieg in die höhere Klasse schaffen. Die zweite Mannschaft soll als Unterbau für das erste Team dann in der Kreisliga A spielen“, sagt Tiganj.

Der Coach des B-Ligisten kann dabei auf eine gute Mischung aus jungen und älteren Akteuren setzen. „Die jüngeren Spieler müssen aber noch viel lernen“, sagt der Coach, der sein Team jetzt erst einmal in die Winterpause geschickt hat. Die nötige Fitness soll durch ein wöchentliches Laufpensum beibehalten werden. Die Spieler können entweder dreimal fünf Kilometer oder zweimal 7,5 Kilometer laufen und müssen Ernes Tiganj darüber berichten. Er glaubt nicht, dass die Saison wie geplant zu Ende gespielt werden kann.

Tiganj, der nun in der dritten Saison Trainer von Viktoria Goch II ist und mit dem Team 2019 aus der Kreisliga C aufgestiegen ist, wechselt sich selbst manchmal für die letzten 20 Minuten ein. „Es kribbelt immer noch, obwohl der Kopf nein sagt. Denn eigentlich sollen die Jungs spielen“, sagt er. In Ali Baghi hat Ernes Tiganj einen motivierten Co-Trainer, der auch als Sponsor für Trikots, Bälle und Trainingsanzügen in Aktion tritt. „Ich bin froh, dass ich ihn an meiner Seite habe. Ich kann mich immer auf ihn verlassen“, sagt der 33-Jährige.

Und da gibt es noch den 72-jährigen Betreuer Peter Unger. „Er ist das Herz der Mannschaft und das Mädchen für alles. Wir müssen ihn manchmal bremsen“, sagt Tiganj, der in seinem Fußballerleben große Knieprobleme zu beklagen hatte. Er kickte in der Jugend beim 1. FC Kleve und beim SV Straelen. Später war er als Mittelstürmer bei Siegfried Materborn, Viktoria Goch, dem 1. FC Kleve, SV Rindern und kurz beim 1. FC Bocholt aktiv.