1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Auftakt für A-Jugend des 1. FC Kleve in Niederrheinliga

Fußball : A-Junioren des 1. FC Kleve starten in Niederrheinliga

Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fronhoffs startet am Sonntag in die neue Saison. Erster Gegner ist die DJK Arminia Klosterhardt, die der Coach als einen der Favoriten ansieht.

Die U-19-Fußballer des 1. FC Kleve haben sich vor wenigen Wochen souverän für die A-Junioren-Niederrheinliga qualifiziert, die an diesem Wochenende startet. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fronhoffs empfängt zum Auftakt am Sonntag um 11 Uhr die DJK Arminia Klosterhardt.

Bei den A-Jugendlichen gibt es in der Spielzeit 2020/21 zwei Niederrheinligen. Die Gruppe zwei, in der die Klever antreten, schätzt Thorsten Fronhoffs als sehr ausgeglichen ein. „Jeder kann hier jeden schlagen. Unser Ziel ist es, einen Relegationsplatz zu erreichen. Dafür müssen wir aber in jedem Spiel ans Limit gehen“, sagt er.

In der Qualifikationsrunde stellte die Mannschaft ihre Qualitäten bereits unter Beweis und wurde vor dem VfB Homberg und dem VfB Speldorf Gruppensieger. Auch in den anschließenden Testspielen gewann der 1. FC Kleve gegen die U 19 von Hamborn 07 (2:0) und den Bezirksligisten TSV Weeze (2:1). „Die Mannschaft ist in den vergangenen Wochen deutlich gereift, die Abläufe sitzen immer besser. Auch menschlich haben viele der Jungs einen großen Sprung gemacht“, sagt Thorsten Fronhoffs. „Wir haben hart für den Aufstieg gearbeitet, dementsprechend wollen wir das Jahr genießen und in jeder Minute alles raushauen.“

Einen Neuzugang konnten die Klever nach dem Aufstieg noch vermelden. Diwan Duyar, zuvor bei Rot-Weiß Oberhausen und beim 1. FC Mönchengladbach aktiv, ist zur U 19 gestoßen. „Diwan wird uns in der Zentrale verstärken“, sagt der Klever Coach. Zu den Favoriten in der Liga zählt Thorsten Fronhoffs neben ETB Schwarz-Weiß Essen auch den Auftaktgegner. Die DJK Arminia Klosterhardt spielte immerhin in der Saison 2017/18 noch in der Jugend-Bundesliga und ist auch in dieser Spielzeit mit großen Ambitionen unterwegs. Fronhoffs ist aber optimistisch: „Wir sind aktuell in einer guten Form und wollen gerade zuhause zum Start gut in die Saison kommen. Wir wissen aber natürlich auch um die Stärke des Gegners und wollen zu jedem Zeitpunkt des Spiels voll da sein.“