1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: 1. FC Kleve III steigert sich nach einem schwachen Saisonstart

Fußball : 1. FC Kleve III steigert sich nach schwachem Start

Der B-Ligist musste sich als Aufsteiger erst einmal an die neue Klasse gewöhnen. Trainer Dilek Özden lobt den Zusammenhalt der Mannschaft. Das Ziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen, bleibt bestehen.

Der Saisonauftakt verlief für den 1. FC Kleve III in der Fußball-Kreisliga B, Gruppe eins, nicht vielversprechend, obwohl er in der vergangenen Saison souverän aufgestiegen war. Nach dem 2:2 im Heimspiel gegen die SGE Bedburg-Hau III gab es für die Mannschaft von Trainer Dilek Özden zwei deutliche Niederlagen – ein 1:5 gegen Viktoria Goch II sowie ein 0:8 gegen die SGE Bedburg-Hau II.

Danach besann sich das Team aber auf seine Stärken, fuhr aus den folgenden Spielen fünf Siege ein und kassierte dabei nur noch zwei Gegentreffer. Derzeit rangieren die Klever auf dem fünften Tabellenplatz mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 18:17. Nur drei Zähler beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter DJK Appeldorn.

„Nach den Pleiten gegen starke Auftaktgegner hat die Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt. Sie hat verstanden, wie man in der B-Liga spielen muss und ist dann in Fahrt gekommen“, so Özden rückblickend, der auch sagt, dass die Mannschaft gegründet wurde, um Spaß am Fußball zu haben.

Die andere Devise des Coaches lautet: „Wir wollen den Spielern Zeit geben, sich zu entwickeln. Wir wollen auch Perspektivspielern der zweiten Mannschaft Spielpraxis verschaffen.“

Der 1. FC Kleve III besteht aus vielen eigenen Jugendspielern, die laut Özden befreundet sind. Außerdem komplettieren ältere, erfahrene Kicker das Aufgebot. „Wir sind in der Breite gut aufgestellt. Unser Wunschziel ist es, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen“, sagt Özden, der von seinem Co-Trainer Henrik Hommels tatkräftig unterstützt wird. „Wir fühlen uns wohl. Der Reiz liegt in den Lokalderbys, bei denen wir manchmal mehr Zuschauer haben, als unsere zweite Mannschaft.“

Der Coach geht davon aus, dass die Saison nicht im vorgesehenen Rahmen zu Ende gespielt werden wird. „Wir sind froh, wenn wir wieder trainieren können. Ich habe den Spielern empfohlen, sich zu bewegen, habe aber keine Trainingspläne heraus gegeben“, sagt Özden.