Sportkegeln: Für die Damen lief es nicht wie gewohnt

Sportkegeln : Für die Damen lief es nicht wie gewohnt

Deutsche Meisterschaften in Nordhorn mit Klever Quartett.

(RP) Kürzlich fand die Deutsche Meisterschaft im Sportkegeln im Grafschafter Kegelsportzentrum in Nordhorn/Niedersachsen statt. Auf der Acht-Bahnanlage kämpften Kegler aus fünf Bundesländern um die Titel und die Plätze. Die Klever Kegel Sport Gemeinschaft hatte mit der Damen-A-Mannschaft und Birgit Wilkes und Silke Thissen im Damen A Einzel drei Starts im Rennen.

Damen A Verein

Erstmals konnte sich eine Damen-A-Mannschaft für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Für Ingeborg Reintjes und Gabi Schmitt war es sogar der allererste Start bei einer Deutschen Meisterschaft. Dementsprechend nervös gingen die Damen an den Start und waren nicht immer mit ihrem Durchgang zufrieden. Dennoch konnte man sich am Ende über den fünften Platz freuen bei sieben teilnehmenden Vereinen. Deutsche Meister wurde Nordhorn.

Damen A Einzel

In einem Feld von 20 Starterinnen kegelten Birgit Wilkes und Silke Thissen ums Weiterkommen. Neben namenhaften Bundes- und Nationalspielerinnen machten die Schwanenstädterinnen nicht immer eine gute Figur. Birgit quälte sich durch den Durchgang und wurde 14. Für Silke lief es auch nicht viel besser. Sie legte eine gute Halbzeit hin, doch ihr Durchgang hatte mehr Tiefen als Höhen. Mit für sie mageren 747 Holz kam sie von der Anlage. Bis zum Schluss des Wettkampfes musste die Schwanenstädterin ausharren, doch das Glück war nicht auf ihrer Seite. Silke schied mit 3 Holz aus, für den ersehnten Zwischenlauf hätten 750 Holz gereicht.