1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fünf wichtige Spiele im Fußball-Kreis Kleve/Geldern am 13. September

Fußball : Diese fünf Spiele müssen Sie am Wochenende im Blick haben

Duelle unter Nachbarn, eine vereinsinterne Partie mit Brisanz und eine entscheidende Begegnung um den Aufstieg beim Nachwuchs – das sind die Tipps der RP-Sportredaktion.

SV Vrasselt - Fortuna Millingen (Sonntag, 15.30 Uhr) Neuling Fortuna Millingen startet mit einer Woche Verspätung in die Saison. Und dann gleich mit einer Partie, die es in sich hat. Denn das Nachbarschaftsduell beim SV Vrasselt steht für die Mannschaft von Trainer Rolf Sent an. Sent hat in dieser Woche noch einmal verdeutlicht, dass sein Team im Rennen um den Klassenerhalt auf „mannschaftliche Geschlossenheit und intensive Abwehrarbeit“ setzen wird. Der SV Vrasselt kann sich also auf ein hartes Stück Arbeit einstellen. „Wir haben Moral gezeigt“, sagte Trainer Sascha Brouwer am vergangenen Sonntag, als sein Team beim Hamminkelner SV nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 erreicht hatte. Großes Engagement wird auch gegen die Fortuna nötig sein.

FC Aldekerk - DJK Twisteden (Sonntag, 15 Uhr) Im ersten Gelderland-Derby der Bezirksliga-Saison steht der FC Aldekerk vor einer großen Herausforderung. Nach der 1:2-Niederlage beim Aufsteiger Uedemer SV ist das Team gegen die DJK Twisteden bereits etwas unter Zugzwang. Die DJK zeigte zum Auftakt beim 5:2 Heimsieg gegen Borussia Veen, dass sie sich schon in einer guten Frühform befindet. Daran will das Team von Trainer Stefan Dösselmann anknüpfen. Der Aldekerker Übungsleiter Marc Kersjes sah bei seinem kickenden Personal dagegen im ersten Spiel noch einige Defizite. „Wir haben vor allem im zweiten Durchgang nicht gut gespielt. Ich denke aber, dass wir gegen die DJK Twisteden offensiv besser aufgestellt sein werden“, sagte Kersjes.

  • 3:0 gegen Aue : Fortuna geht als trauriger Sieger vom Platz
  • Nach gescheiterter Bundesliga-Rückkehr : Rösler hatte genug Chancen bei Fortuna
  • Jürgen Zeegers trainierte zuletzt das Frauen-Team
    Fußball :  Jürgen Zeegers wird Co-Trainer bei Alemannia Pfalzdorf

TuS Kranenburg - SV Donsbrüggen (Sonntag, 15 Uhr) In seinem ersten Heimspiel der Saison trifft der Aufsteiger TuS Kranenburg in der Kreisliga A Gruppe 1 auf den Nachbarn SV Donsbrüggen. Ganze elf Minuten Autofahrt über die B 9 liegen die Sportstätten der beiden Kontrahenten auseinander. Beide Mannschaften dürfen deshalb darauf setzen, dass sie von einigen Anhängern unterstützt werden. Der letzte Auftritt des TuS im Kreisliga-Oberhaus ist bereits sieben Jahre her. „Das Schöne an der Gruppeneinteilung sind die zahlreichen Partien mit Derby-Charakter“, sagt der Kranenburger Trainer Michael Umbach. Die erste steht für sein Team jetzt am Sonntag an.

SGE Bedburg-Hau III - SGE Bedburg-Hau II (Sonntag, 13 Uhr) Diese Partie der Kreisliga B Gruppe 1 ist kein x-beliebiges vereinsinternes Duell. Und das nicht nur, weil beide Teams durchaus mit Ambitionen in die Saison gestartet sind. Bei der zweiten Mannschaft sitzt der Stachel der Enttäuschung noch tief, weil ihr das dritte Team in der vergangenen Spielzeit vier Punkte abgenommen hat. Beim zweiten Aufeinandertreffen kochten die Emotionen dabei über, gab es viele hässliche Fouls und verbale Entgleisungen. Nun hoffen die Verantwortlichen, dass sich beide Teams ordentlich und fair präsentieren. Favorit dieses Spiels ist die zweite Mannschaft. Sie wird aber nichts geschenkt bekommen. „Wir wollen dagegenhalten und etwas holen“, sagt Björn Mende, Vorsitzender der SGE und einer der beiden Trainer der dritten Mannschaft. Doch in erster Linie zählt für den Clubchef vor allem eins. „Wir wollen uns als Gesamtverein vernünftig präsentieren.“

1. FC Kleve A-Jugend - VfB Speldorf (Sonntag, 11 Uhr) Es ist eines der Ziele des 1. FC Kleve, Talente aus den eigenen Reihen an die erste Mannschaft heranzuführen, die in der Oberliga spielt. Und deshalb ist diese Partie für den Verein von besonderer Bedeutung. Denn nach dem 1:0-Erfolg im Auftaktspiel der Qualifikationsgruppe beim VfB Homberg könnten die A-Junioren des 1. FC Kleve mit einem Heimsieg gegen den VfB Speldorf den Sprung in die Niederrheinliga perfekt machen. Vor einem Jahr scheiterte das Team denkbar knapp am KFC Uerdingen. Jetzt soll es mit dem Einzug in die höchste Klasse des Verbandes Niederrhein klappen.

(josch/ksch/pf/nipe/niheg)