Lokalsport: Frauen-Landesliga: Warbeyen im Spitzenspiel

Lokalsport: Frauen-Landesliga: Warbeyen im Spitzenspiel

Frauen-Fußball-Landesliga: Viktoria Winnekendonk - VfR Warbeyen (Sonntag, 13 Uhr). Wenn eine Landesliga-Begegnung den Titel "Topspiel" verdient hat, dann diese: Der Tabellenzweite Viktoria Winnekendonk empfängt den ungeschlagenen Spitzenreiter VfR Warbeyen. Auf der einen Seite die Viktoria, welche fast vier Treffer pro Begegnung erzielte und den Warbeyenern, in der Vergangenheit bekannt für ausschweifende Offensiv-Feuerwerke, zumindest in dieser Hinsicht den Rang ablief. Samira Berns steuerte hierzu allein 23 Saisontore bei.

Frauen-Fußball-Landesliga: Viktoria Winnekendonk - VfR Warbeyen (Sonntag, 13 Uhr). Wenn eine Landesliga-Begegnung den Titel "Topspiel" verdient hat, dann diese: Der Tabellenzweite Viktoria Winnekendonk empfängt den ungeschlagenen Spitzenreiter VfR Warbeyen. Auf der einen Seite die Viktoria, welche fast vier Treffer pro Begegnung erzielte und den Warbeyenern, in der Vergangenheit bekannt für ausschweifende Offensiv-Feuerwerke, zumindest in dieser Hinsicht den Rang ablief. Samira Berns steuerte hierzu allein 23 Saisontore bei.

Auf der anderen Seite der VfR, welcher extrem geschlossen auftritt und unbeirrt an der Spitze vorwegmarschiert. "Wir haben am letzten Sonntag zum Glück Spielpraxis gesammelt und freuen uns sehr auf die Partie. Winnekendonk ist eine spielstarke Mannschaft und wird uns alles abverlangen, um den Rückstand auf uns zu verkürzen", sagt VfR-Trainer Detlef Janssen. Mit einem Auswärtserfolg würde Warbeyen den Vorsprung auf sechs Punkte bei einem Spiel weniger ausbauen

(RP)