Lokalsport : Fischer lüftet Geheimnis

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: SGE Bedburg-Hau - Hülser SV (15 Uhr).

Die SGE Bedburg-Hau peilt in den letzten beiden Partien der Saison 2017/18 noch zwei Ziele an. Mindestens eines davon kann die Elf von Trainer Sebastian Kaul bereits am Sonntag an der Hasselter Schulstraße verwirklichen: Bisher ist die Eintracht in heimischen Gefilden noch ohne Niederlage und könnte diese überragende Bilanz gegen den Hülser SV vervollständigen. Nach dem starken Auftritt vor zwei Wochen beim GSV Geldern (3:0) hatte Coach Kaul als Sahnehäubchen die Bestätigigung von Platz 3 bis zum Ende der Spielzeit ausgerufen: "Diesen Rang wollen wir jetzt bis zum Schluss verteidigen." Mit einem dreifachen Punktgewinn gegen den HSV könnte dieses Vorhaben bereits erreicht werden, falls der TSV Wachtendonk-Wankum am Wochenende patzt.

Trotz der zuletzt starken Auftritte mit zehn ungeschlagenen Matches am Stück werden die Grün-Schwarzen den kommenden Gegner aber nicht unterschätzen. Die Gäste von Trainer Andre Trienekens stehen selbst noch unter enormen Druck, da sowohl Klassenerhalt als auch Wiederabstieg in die Kreisliga A möglich sind. Momentan steht der SV nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz und steht deshalb unter Zugzwang. In der Hinrunde gewannen die Hülser nach einem frühen 0:2-Rückstand gegen die SGE noch mit 3:2 und bewiesen dort eine große Moral. Diese wird nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg auch am Sonntag dringend nötig sein, will man in Hasselt etwas mitnehmen. Neben den Langzeitverletzten Niclas Gorißen, Jannik Winkels und Leon Heuvens kann Kaul aus dem Vollen schöpfen.

Für Christian Fischer (nach 28 Jahren) und Mathias Janßen (nach 26 Jahren) ist es am Sonntag der letzte Heimauftritt für die SGE. "Für uns beide war es eine tolle Zeit. Wir werden dem Verein eng verbunden bleiben. Für mich ist es schwer aufzuhören, aber irgendwann ist auch die Familie wichtiger. Im Oktober werde ich Vater", lüftet Fischer das Geheimnis.

(RP)
Mehr von RP ONLINE