Reitsport: Fahrturnier auf der Reitanlage in Asperden

Reitsport: Fahrturnier auf der Reitanlage in Asperden

Zu einem zweitägigen Fahrturnier lädt der Reit- und Fahrverein "von Driesen" Asperden-Kessel am Wochenende auf die vereinseigene Anlage in Asperden ein.

Die Gespannfahrer starten am Samstag um 8 Uhr mit der Dressurfahrprüfung der Klasse A der Einspänner in den ersten Turniertag, ab 11.30 Uhr folgen die Zweispänner und ab 15 Uhr das Hindernisfahren der Gespanne. Am Sonntag beginnen um 10 Uhr die Geländeprüfungen, die auch für die Zuschauer besonders spannend sein dürften. Dabei haben es die vier selbst gebauten Hindernisse, die alle auf dem Vereinsgelände liegen und nur wenige Fußminuten auseinander liegen, in sich.

"Alle Hindernisse sind in Eigenregie gebaut worden. Neben einem Baumhindernis müssen die Fahrer das herbstlich gestaltete Pfahllabyrinth und die mobilen Holzfässer fehlerfrei durchqueren. Spektakulär dürfte auch das Wasserhindernis sein, welches in vollem Tempo durchfahren wird. Dabei stellt die leicht spiegelnde Wasseroberfläche eine Herausforderung für die Pferde dar. Trotzdem müssen sie zügig hineingaloppieren, rasant wenden und mit Tempo wieder herausfahren", schildert Andrea Verhülsdonk, fahrbegeisterte Mitorganisatorin des Turniers, einige entscheidende Passagen. Auch Vorstandsmitglied und Fahrsportbeauftragter Lambert Zylstra weiß, was das Fahrturnier in Asperden ausmacht: Es ist von Fahrern für Fahrer.

  • Fußball : Kreativ und kurios: 1. FC Kleve schlägt TuRU

Aber auch die Etikette wird beim Fahrturnier groß geschrieben. So fahren die Damen in der Dressur und im Kegelfahren immer mit Hut, wobei die sogenannte Bockdecke und Handschuhe ebenso Pflicht sind, wie auch die Krawatte bei den männlichen Fahrern zur Turnierkleidung gehört.

Parken kann man kostenlos auf dem Vereinsgelände an der neuen Reithalle oder auf dem ausgeschilderten Parkplatz, der extra für die Veranstaltung direkt neben dem Turnier-Hauptplatz eingerichtet wird. Weitere Infos sowie Zeiteinteilung und Ergebnisse können im Internet unter www.rv-asperden-kessel.de eingesehen werden.

(sder)
Mehr von RP ONLINE