1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: "Es wäre schön, drei Punkte einzufahren"

Lokalsport : "Es wäre schön, drei Punkte einzufahren"

Fußball-Oberliga: Der SV Hönnepel-Niedermörmter gibt seine Visitenkarte beim abstiegsgefährdeten ETB Schwarz-Weiß Essen ab.

Zehn Spiele sind in der Fußball-Oberliga inzwischen absolviert, und der Vorjahresmeister und Nichtaufsteiger SV Hönnepel-Niedermörmter liegt mit 18 Zählern auf dem siebten Tabellenplatz. Für Trainer Georg Mewes ist dieses Abschneiden keineswegs enttäuschend: "So etwas wie in der letzten Saison kann man nicht wiederholen, wir müssen zufrieden sein."

Er vergisst aber nicht zu erwähnen, dass man in der Rangliste höher angesiedelt sein könnte: "Wir haben in einigen Spielen Chancen ausgelassen, die Punktverluste zu Folge hatten. Wenn wir vorne konzentrierter gewesen wären, wir könnten wieder ganz oben mit dabei sein." So habe man z.B. bei der 1:3-Niederlage bei Spitzenreiter Krefeld-Fischeln nach zehn Minuten mit 3:0 führen können. Aber das sei alles Schnee von gestern.

Nach dem gerechten 1:1-Unentschieden am letzten Sonntag gegen die U23 des SC Rot-Weiß Oberhausen steht nun wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Die Reise der Schwarz-Gelben geht zum Essener Uhlenkrug, wo der heimische ETB Schwarz-Weiß noch auf seinen ersten Sieg vor eigenem Publikum wartet. Nur einen einzigen Punkt konnte man dem heimischen Anhang präsentieren. Die Folge des auch auswärts nicht gerade berauschenden Auftretens: Die Mannschaft von Mircea Onisemiuc belegt den vorletzten Tabellenplatz, nur noch der abgeschlagene VfB Homberg rangiert hinter den Essenern.

  • Fußball : Mewes: Mayr Gewinner der Vorbereitung
  • Lokalsport : SV Hö.-Nie.: Mewes ärgert sich über drei Gegentore
  • Thomas Erkens führt mit Alemannia Pfalzdorf
    Fußball : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben

Eine Aufholjagd muss also gestartet werden, und damit soll gegen den SV Hö.-Nie. begonnen werden. Gerade einmal sechs Tore hat der ETB erzielen können, und davon resultieren drei aus der Auswärtspartie beim TuS Bösinghoven. Zuletzt gab es zwei unglückliche 0:1-Niederlagen gegen die U23 des MSV Duisburg und beim Spitzenreiter Krefeld-Fischeln.

Hö.-Nie.-Trainer Georg Mewes hat die Schwarz-Weißen bei deren 1:2-Pokalniederlage beim TV Jahn Hiesfeld unter die Lupe genommen und dabei gesehen, dass die Onisemiuc-Mannen unverdient aus dem Wettbewerb ausschieden. Somit ist er auch weit davon entfernt, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen: "Bei denen platzt auch einmal der Knoten. das muss aber nicht ausgerechnet gegen uns sein."

Drei Punkte sind das Ziel von Mewes, und auch seine Mannschaft möchte sich mit einem Erfolgserlebnis in der Tabelle weiter nach oben orientieren. Der Coach möchte siegreich sein, allein schon wegen der nächsten Gegner, die Ratingen, Hilden und Bocholt heißen.

Beim SV ist Daniel Boldt nach überstandener Grippe wieder mit von der Partie. Damit dürfte Schwarz-Gelb wieder die Kopfballhoheit für sich beanspruchen. Zudem hofft Mewes, dass Andre Trienenjost wieder zu alter Torgefährlichkeit zurückfindet.

(RP)