1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Erster Sieg für Aldekerk - dank SVG

Lokalsport : Erster Sieg für Aldekerk - dank SVG

Kreisliga B, Gruppe 2: Kein Schiri in Kellen - Herbert Czesnik sprang ein.

Fortuna Keppeln - Viktoria Goch II 1:3 (0:2). Während die Fortuna ihre Pleitenserie fortsetzte, schwimmt Viktoria weiter auf der Erfolgswelle. Gochs Torjäger Marvin Kürbs (20.) traf per Freistoß zum 0:1 und verschoss später einen Elfmeter. Servet Bozan stellte mit seinem Traumtor den 0:2-Pausenstand her. Viktorias Langenberg und Keppelns Blenkers (89.) sorgten für den Endstand. Gochs Doren Lange (85.) meckerte sich mit gelb-roter Karte vom Platz. "Der Sieg für Goch war verdient, obwohl wir noch zwei Hochkaräter vergaben", so Fortuna-Coach Dickerboom. "Mit einem zusammen gewürfelten Haufen fuhren wir einen verdienten Sieg ein", sagte Viktoria-Trainer Björn Breitenfeld, der auflaufen musste.

BV/DJK Kellen II - Union Kervenheim 6:1 (3:1). Marek Jaworski traf bereits in Minute eins für Kellen. Mariusz Wittek erhöhte per Doppelpack, bevor die Union das 1:3 erzielte. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Jaworski, der mit seinem Doppelschlag für klare Verhältnisse sorgte. Bartlomiej Wisniewski war der letzte Kellener Torschütze. Herbert Czesnik sprang für den nicht erschienenen Schiedsrichter ein und machte seine Sache ausgezeichnet. "Ich hatte von der Union auch mehr erwartet", so Kellens Trainer Jan Skotnicki.

  • Fußball : Erster Saisonsieg: Viktoria gewinnt "Fahrradderby"
  • Lokalsport : Volleyball: Enttäuschung für Gochs U16-Junioren
  • Lokalsport : Viktoria verteidigt die Tabellenspitze

FC Aldekerk III - SV Grieth 2:1 (1:0). Blamage für die Schifferstädter. Zur Halbzeit lag das abgeschlagene und sieglose Schlusslicht durch Kevin Bachmann (11.) in Font. Die stark ersatzgeschwächten Griether erspielten sich keine nennenswerten Torchancen. Der zweite Durchgang verlief ähnlich, lediglich Felix Osterkamp vergab zwei Möglichkeiten. Thünnissen glich aus (85.), doch im Gegenzug gelang Zumen das Siegtor für Aldekerk. Der Aufsteiger holte am 28. Spieltag den ersten Saisonsieg. SVG-Coach Landman, der sich selbst noch einwechseln musste, war bedient.

Concordia Goch II - SSV Louisendorf 0:2 (0:1). Einen wichtigen Erfolg holten die Schützlinge von SSV-Trainer Schümmer im Abstiegskampf. Zunächst jedoch vergab David Voetmann einen Elfmeter. Johannes Kröll bügelte das aus und köpfte nach Ecke zur Pausenführung ein. Der SSV wollte mehr: Nach einem Zuckerpass von Danny Brockötter, der bester Mann auf dem Feld war, besiegelte Danny Tüffers (71.) die Niederlage der Concorden. "Wir wollten mehr als unsere Gastgeber, die sich auch nicht hundertprozentig gewehrt haben. Spielerisch gab es noch Luft nach oben", sagte Schümmer zufrieden.

TSV Weeze II - DJK Labbeck-Uedemerbruch 3:0 (1:0). Das war es mit den Titelambitionen der DJK. Für Weeze trafen: Marcin Jaskula (41.), Lukas Kassler (62.) und Hakki Erkis (78.). Weezer bezahlten den Sieg mit zwei umstrittenen gelb-roten Karten (72., 84.). "Wir sind selbst schuld, denn wir haben trotz unser Feldüberlegenheit zu kompliziert agiert. Zum Schluss fehlte der Glaube das Match zu drehen", so DJK-Coach Torben Sowinski.

SuS Kalkar - SV Herongen II 1:1 (1:0.). SuS-Goalgetter Paul Schoemaker traf in Minute fünf zum 1:0, doch das reichte nicht zum Dreier. Die Gäste zeigten Moral, und Martin Schmitz (78.) besorgte den wichtigen Zähler. "Wir hätten gewinnen müssen, da sich die Gäste nur hinten reingestellt haben, doch Pfosten, eigenes Unvermögen und ein guter Torhüter verhinderten unseren Sieg", so SuS-Coach Hartung.

(RP)