1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Volleyball: Erster Dämpfer für den Neuling aus Bedburg-Hau

Volleyball : Erster Dämpfer für den Neuling aus Bedburg-Hau

Volleyball: Verbandsliga-Herren. TVG Holsterhausen - SV Bedburg-Hau 3:0 (25:17, 25:19, 25:22).

Im seinem ersten Auswärtsauftritt in der Verbandsliga steigerte der bei seiner Saisonpremiere am eigenen Netz noch siegreiche Aufsteiger SV Bedburg-Hau zwar noch von Satz zu Satz die Zahl seiner Punktgewinne. Das war zumindest der kleine positive Aspekt der Zu-Null-Niederlage gegen die TVG Holsterhausen, die insgesamt gesehen recht deutlich ausfiel. Haus neuer Spielertrainer Tobias Moerkerk, der zum Saisonauftakt aus privaten Gründen noch fehlte, griff am Netz in Essen erstmals selbst ins Geschehen ein. Moerkerk spielte auf Außen für Thomas Holtermann. Ansonsten trat Hau mit der siegreichen Besetzung des ersten Spieltages an. Gastgeber Holsterhausen bot wie das Gästeteam mit Routiniers wie Holger Wilke, Christoph Bours und Stefan Herzberg in seinen Reihen eine gleichermaßen routinierte Sechs auf.

Von Beginn an spielte die sehr gut eingespielte TVG-Sechs clever ihre Erfahrung aus. Holsterhausens Annahme stand sicher. Der Angriff variierte gut und setzte im Spielverlauf ein ums andere Mal Haus zu spät reagierende Abwehr mit kurz platzierten Bällen matt. Im Gegensatz dazu war Holsterhausen in der Abwehr deutlich aufmerksamer. Mit Blick darauf räumte Haus Angreifer Stephan Reinders ein: "Alle längeren Ballwechsel sind an Holsterhausen gegangen." Die Abwehr der Hausherren profitierten dabei auch davon, dass beim Aufsteiger die Mehrzahl der Angriffe nur über die Außenpositionen liefen. Schnelle Attacken über die Netzmitte fanden bei Hau fast gar nicht statt, obwohl Spielertrainer Moerkerk früh versuchte mit der Einwechslung Jan Willings für Bours neue Impulse auf dieser Netzposition zu setzen. Haus letzte Hoffnungen, eine Zu-Null-Pleite zu verhindern, platzten im Finale vom dritten Durchgang. Bis 18:18 war die Moerkerk-Sechs mit Holsterhausen auf Augenhöhe. Danach war Hau sogar 22:19 vorn und verschenkte dann bis zum 22:25 durch gleich sechs individuelle Fehler in Folge den kurz zuvor noch erreichbaren Satzgewinn.

SVB: N. Groß, Reinders, Moerkerk, Herzberg, Wilke, Bours, Reetz, Willing, E. Groß, Holtermann, Leenders, Weiher.

(RP)