Tischtennis: Erneutes Remis gegen Rheinberg

Tischtennis : Erneutes Remis gegen Rheinberg

Tischtennis-NRW-Liga Herren: TTVg WRW Kleve - TuS Rheinberg 8:8.

Wie in der vergangenen Spielzeit trennten sich beide Mannschaften Unentschieden. Damit führt Rheinberg vor den Klevern die Tabelle an. "Wir haben schon oft gegeneinander gespielt, es sind immer knappe Spiele. Das 8:8 ist nicht überraschend. Beide Mannschaften hätten aber genauso gut gewinnen können", blickte WRW-Mannschaftsführer Jens Roeloffs auf das Spiel zurück und hatte dabei besonders Lob für Mitspieler Thorsten Honefeld. "Er hat beide Einzel und am Ende das Schlussdoppel mit Martin Gorczynski gewonnen und sehr stark gespielt." Nach den Anfangsdoppeln lagen die Klever Gastgeber mit 1:2 hinten. Nur Hiroshi Kittenberger und Cedric Görtz konnten ihre Partien für sich entscheiden. Das änderte sich im Laufe des ersten Einzeldurchgangs, in dem die WRW-Sechs mit 5:4 in Führung ging. WRW-Spitze Andrzej Borkowski gewann sein Duell ebenso wie Honefeld, Görtz und Roeloffs es taten. Kittenberger und Gorczynski mussten unterdessen gratulieren.

Der zweite Einzeldurchgang in dieser Begegnung begann mit einer Pleite von Borkowski zum 5:5-Zwischenstand, ehe sich die Schwanenstädter ein kleines Polster verschafften. Denn Kittenberger und Honefeld gewannen ihre Spiele und erhöhten auf 7:5. "Wir hatten uns zu diesem Zeitpunkt eigentlich ein wenig abgesetzt und Rheinberg damit unter Druck gesetzt. Darum ist es schade, dass wir das nicht zu einem Erfolg nutzen konnten", sagte Roeloffs. Im Gegenteil: Nach drei Niederlagen von Görtz, Roeloffs und Gorczynski waren es die Gastgeber, die vor dem Schlussdoppel beim 7:8 mit dem Rücken zur Wand standen. Mit einem 3:1-Sieg stellten Honefeld/Gorczynski dann aber den Punktgewinn sicher.

Am kommenden Spieltag warten auf das Klever NRW-Ligateam die Herren der MTG Horst.

(liza)
Mehr von RP ONLINE