Fußball: Enger Kader bereitet Sorgen

Fußball: Enger Kader bereitet Sorgen

Der SV Hönnepel/Niedermörmter geht zuversichtlich in die neue Saison. Trainer Jan Kilkens ist nach einem Lehrjahr seiner Mannschaft trotz etlicher Abgänge überzeugt von einem besseren Abschneiden.

Nachdem der SV Hönnepel/Niedermörmter in der letzten Spielzeit nur ganz knapp dem Abstieg aus der Verbandsliga entrinnen konnte, bricht man nun zu neuen Taten auf. Trainer Jan Kilkens hofft auf bessere Tage und eine zitterfreie Saison: „Ich glaube, dass wir uns verstärkt und aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben. Die erste Saison in dieser Klasse war schwer für uns.

In einigen Spielen haben wir nach einem Rückstand die Köpfe hängen gelassen und hohe Niederlagen kassiert. Ich hoffe, dass dies nicht mehr vorkommen wird. Ich freue mich, dass wir noch in der Verbandsliga spielen können, ein Abstieg wäre aber auch kein Beinbruch gewesen für diesen Verein.“

Kein großer Kader

Der Kader ist nicht gerade groß, so dass nach weiteren Verpflichtungen, die machbar sind, Ausschau gehalten wird.

  • Lokalsport : SV Hönnepel-Niedermörmter: "Es geht um die Existenz"

Mit Andres Kontra (Ziel unbekannt), Andre Heckens (VfR Warbeyen) und Sascha Horsmann (SV Grieth) haben alle Torhüter den Verein verlassen. Verzichten muss man in Zukunft auch auf Marc Kersjes, Devran Eoglu (beide Warbeyen), Patrick Gottschling (RSV Praest), Jörg Weber, Engin Dogu, Peter Franke (alle Ziel unbekannt) und Christoph van Bebber (Karriere beendet). Bereits zur Winterpause waren Dennis Krupic, Björn Schaap, Ercan Kiraz und Darije Kalezic ausgeschieden.

Neuer Keeper ist Christian Böing, der beim 1. FC Kleve gegen Christoph Müller keine Chance hatte. Als Ersatz steht der junge, aber unerfahrene Marcel Heeks (TSV Weeze) zur Verfügung. Als Abwehrspieler konnte der schnelle und kopfballstarke Tim Sanders (De Graafschaap Doetinchem) gewonnen werden. Er dürfte für mehr Sicherheit in der Abwehr garantieren. Im Mittelfeld auflaufen wird Dirk van Bonn (SV Sonsbeck), der sich durch Laufvermögen und Mannschaftsdienlichkeit auszeichnen möchte und Ordnung in den Spielaufbau bringen soll. Vom schnellen Dennis Hommers (1. FC Kleve) erhofft man sich etliche Tore. Er soll auf der rechten Außenbahn zum Einsatz kommen. Philipp Küppers (SV Straelen) soll im Mittelfeld spielen. Dem Techniker fehlt momentan aber noch die Spielpraxis, da er lange hat pausieren müssen. Daniel Boldt (Arminia Klosterhardt) ist trotz seiner Größe (2,04 m) ein technisch versierter Akteur, der natürlich auch für Kopfballtore sorgen soll. Aus dem eigenen Nachwuchs kommt als Defensivmann Marcel Miesen, der aber wahrscheinlich erst zum 1. November spielberechtigt sein wird.

Saisonauftakt

Zum Saisonauftakt wird mit Sicherheit Sven Mooren ausfallen, der am Fuß operiert werden muss. Auch hinter Michael Ahles steht ein dickes Fragezeichen. Fadel Akyel ist auch noch angeschlagen, der SV geht aber davon aus, dass er zum Saisonauftakt in Rhede auflaufen kann.

(RP)
Mehr von RP ONLINE