Fußball Das Ende der Corona-Zwangspause

Bedburg-Hau/Goch · Landesligist SGE Bedburg-Hau und Bezirksligist Viktoria Goch dürfen ab dem heutigen Mittwoch wieder auf den Platz. Die Trainer Sebastian Kaul und Daniel Beine hoffen, dass die Auszeit ihre Teams nicht zu weit zurückgeworfen hat.

 Die SGE Bedburg-Hau – hier Christian Klunder (rechts) – wurde in der Vorbereitung wie Viktoria Goch die letzten zwölf Tage ausgebremst.

Die SGE Bedburg-Hau – hier Christian Klunder (rechts) – wurde in der Vorbereitung wie Viktoria Goch die letzten zwölf Tage ausgebremst.

Foto: Klaus-Dieter Stade (kds)

Die Zeit der Fußball-Zwangspause ist für die SGE Bedburg-Hau und Viktoria Goch am heutigen Mittwoch vorbei. Landesligist SGE und Bezirksligist Viktoria dürfen wieder auf den Platz. Beide Teams hatten eine zwölftägige Pause einlegen müssen, weil ein Gocher Kicker positiv auf das Corona-Virus getestet und zuvor in einer Begegnung gegen die SGE Bedburg-Hau eingesetzt worden war. Die für das vergangene Wochenende angesetzten Meisterschaftsspiele der beiden Mannschaften mussten abgesagt werden. Auch am kommenden Wochenende wird es für die SGE und die Viktoria noch nicht um Punkte gehen, weil ihnen nach einer Corona-Zwangspause eine 14-tägige Vorbereitung auf das nächste Meisterschaftsspiel eingeräumt wird.

Viktoria Goch wird das Training schon am heutigen Mittwoch wieder aufnehmen. Dem Spieler, der sich mit dem Corona-Virus infiziert hatte, gehe es, so Coach Daniel Beine, gut. „Er hat keine Symptome aufgewiesen“, sagt der Trainer. Alle anderen Tests bei der Viktoria seien negativ ausgefallen. „Ich hoffe, dass es das jetzt für uns war“, so Beine.

Seine Mannschaft musste die Vorbereitung auf die Saison, in der sie in der Bezirksliga ein Wörtchen im Kampf um die Meisterschaft mitsprechen will, bereits zum zweiten Mal unterbrechen. „Das ist natürlich ein Nachteil, auch wenn wir nicht wieder ganz von vorne anfangen müssen“, sagt Beine.

Der Verein wolle beantragen, dass auch das für Sonntag, 20. September, geplante Meisterschaftsspiel beim 1. FC Kleve II abgesetzt wird. „Denn ich glaube schon, dass wir gut zwei Wochen brauchen werden, um wieder richtig in Form zu sein“, sagt Beine. Er will mit seinen ­Kickern in den nächsten Tagen so viele Trainingseinheiten und Testspiele wie möglich absolvieren. „Denn wir haben einiges aufzuholen, wobei wir im Trainer-Team darauf achten müssen, dass wir alles auch richtig dosieren.“

Die Viktoria wird in der kommenden Woche zwei Pokalpartien innerhalb von nur 24 Stunden bestreiten. Sie wird am Mittwoch, 16. September, 20 Uhr, zunächst in der letzten Runde des Kreispokal-Wettbewerbs der Saison 2019/2020 die Heimpartie gegen den Ligarivalen FC Aldekerk bestreiten. Dann geht es um den Einzug in den Niederrheinpokal. Tags darauf soll um 19.30 Uhr die Begegnung der ersten Kreispokalrunde 2020/2021 beim B-Ligisten DJK Appeldorn angepfiffen werden.

Die SGE Bedburg-Hau, bei der alle Corona-Tests negativ waren, wird erst am Donnerstag wieder trainieren. Die Akteure haben während der Corona-Zwangspause versucht, mit individuellem Training in Form zu bleiben. „Wir haben den Spielern ein paar Anweisungen gegeben, wie sie sich zu verhalten haben“, sagt SGE-Coach Sebastian Kaul. Er plant mit seinen Kickern am Donnerstag oder Freitag eine Leistungsdiagnostik. „Dann werden wir genau wissen, woran wir nach eineinhalb Wochen Trainingspause sind.“ Das Team wird am Sonntag, 12.30 Uhr, ein Testspiel beim Bezirksligisten SF Broekhuysen bestreiten, der am Wochenende in der Meisterschaft ja nicht auflaufen muss, weil die Partie gegen Goch nicht stattfindet.

Sebastian Kaul ärgert die Zwangspause seiner Mannschaft. „Denn wir waren vom Stand der Fitness her schon sehr weit. Jetzt müssen wir abwarten, wie viel wir davon eingebüßt haben“, so der Trainer. Die SGE Bedburg-Hau überlegt derzeit noch, ob sie beim Verband den Antrag stellen wird, dass auch die Heimpartie am Sonntag, 20. September, gegen die VSF Amern abgesetzt wird. „Das werden wir in erster Linie davon abhängig machen, in welcher körperlichen Verfassung die Spieler in einigen Tagen sind“, sagt Sebastian Kaul.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort