1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Effektive Torausbeute lässt Materborn in Pfalzdorf jubeln

Fußball : Effektive Torausbeute lässt Materborn in Pfalzdorf jubeln

Fußball-Bezirksliga: Alemannia Pfalzdorf – Siegfried Materborn 1:2 (0:0). Bezirksliga-Rückkehrer Alemannia Pfalzdorf empfing gestern Abend zum Start in die neue Saison den SV Siegfried Materborn.

Fußball-Bezirksliga: Alemannia Pfalzdorf — Siegfried Materborn 1:2 (0:0). Bezirksliga-Rückkehrer Alemannia Pfalzdorf empfing gestern Abend zum Start in die neue Saison den SV Siegfried Materborn.

Keine zwei Minuten waren vorüber, da streuten die Gelb-Schwarzen ein erstes Mal Pfeffer in die Begegnung. Nach einem Angriff über die rechte Außenbahn konnte allerdings der in der Mitte mitgelaufene Lionel Ilunga den Ball nicht kontrollieren. Doch auch die Heimelf ließ sich nicht lange bitten. Christian Offermanns ließ einen hoch nach vorne geschlagenen Ball auf Martin Engler durch.

Doch der 27-jährige Angreifer schoss über das Gehäuse. In der elften Minute nutzte Simon Olfen einen Fehlpass der Materborner im Spielaufbau, stürmte auf das gegnerische Tor zu, legte aber den Ball neben den Pfosten. Knapp zehn Minuten später war es erneut Olfen, der an Keeper Lukas Wichert scheiterte. Der Neuzugang vom 1. FC Kleve hatte wenig später eine weitere Tor-Möglichkeit, als Offermanns den Ball in die Schnittstelle der Materborner Abwehr legte und Olfen den Ball aus zehn Metern neben das Tor schoss.

  • Lokalsport : Siegfried Materborn wieder A-Ligist
  • Lokalsport : Alemannia Pfalzdorf möchte Serie fortsetzen
  • Lokalsport : Siegfried Materborn bleibt Tabellenführer

Doch auch die Materborner sorgten über die schnellen Schiller und Ilunga immer wieder für Unruhe und Gefahr. "Allerdings fehlte uns im ersten Durchgang die letzte Konsequenz vor dem Tor", bemängelte später Materborns Trainer Marco Schacht, dessen Miene sich nach der Pause aber deutlich aufhellte. Denn aus drei wirklich guten Tormöglichkeiten erzielten seine Schützlinge zwei Treffer. Eine Ausbeute, mit der sich Schacht dann auch verständlicherweise sehr einverstanden erklärte. "Genau das hat uns in der vergangenen Saison gefehlt", sagte der 42-Jährige.

Nach einem Freistoß von Schiller kam der Ball auf Umwegen auf den kurz zuvor eingewechselten Meik Kozak, der in der 64. Minute die Materborner Führung erzielte. Gut zehn Minuten später jubelten die Gäste ein weiteres Mal, nachdem die Pfalzdorfer im Spielaufbau den Ball verloren hatten. Kozak bezog Dennis Michels in die Offensivaktion mit ein, der sich im Zweikampf behauptete und in der 76. Minute zum Materborner 2:0 einnetzte.

Materborn erzielte die Tore, aber Pfalzdorf machte weiter Druck. So musste in der 78. Minute Siegfried-Keeper Wichert mit einer Riesenparade einen Kopfball von Offermanns parieren. Je länger die Partie andauerte, desto mehr operierte Pfalzdorf mit hohen Bällen. Doch nur einmal waren die Versuche von Erfolg gekrönt, als Offermanns in der Nachspielzeit einen Freistoß von Spielertrainer Peter Franke zum Ehrentreffer nutzte.

"Mir fehlen etwas die Worte", lautete ein erster Kommentar des enttäuschten Alemannia-Trainers nach dem Abpfiff. "Uns hat heute anders als noch in der vergangenen Saison, in der Ranft und Offermanns in schöner Regelmäßigkeit trafen, die Durchschlagskraft gefehlt."

Alemannia Pfalzdorf: Düvert — Seiffert (74. Kamps), Franke, Blenkers, Janßen — Auschner, Offermanns, Olfen, Denissen, Engler (76. Diels), Ranft. Siegfried Materborn: Wichert — Thissen, Hildebrandt, Verfürth, Michels — Schoofs, Schiller (90. Pachunkar), Arns (56. Kozak), Ilunga, M. Lousee (81. Baran), Lamers.

(RP)