1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

DJK Rhenania Kleve und WRW Kleve Tischtennis-Herren

Tischtennis : Rhenania möchte in Essen nachlegen

Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: Landesligist WRW Kleve will gegen Borken den Spieß umdrehen.

Herren-NRW-Liga 2: SG Essen-Heisingen – DJK Rhenania Kleve. Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten die DJK-Herren den TSSV Bottrop in eigener Halle am vergangenen Spieltag mit 9:6 in die Schranken verweisen. Nach dem ersten Saisonsieg will die Mannschaft um Simon Jansen am dritten Spieltag auch auswärts bei der SG Essen-Heisingen endlich doppelt punkten. „Wir versuchen den Rückenwind mitzunehmen. Da wir nicht in der Stammbesetzung aufspielen können, wird es in Essen allerdings sehr schwierig!“ Für den verhinderten Oliver Jansen wird beim Tabellenvorletzten Nachwuchshoffnung Hendrik ter Steeg mit von der Partie sein. Zur Austragung kommt das Abstiegsderby in der Jugendhalle an der Bahnhofstraße am Samstagabend um 18.30 Uhr.

Das Hinspiel in der Schwanenstadt endete nach fast vierstündiger Spieldauer mit einer Punkteteilung. Ob das Tabellenschlusslicht auch im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde zum Zuge kommen wird, dürfte nicht zuletzt davon abhängen, ob die Gäste erneut mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aufwarten können. Der Gastgeber konnte sich zur Rückrunde im Spitzenpaarkreuz mit Lennart Kley (Bayer Uerdingen) verstärken und geht gegen die Klever Rhenania in Bestbesetzung favorisiert an die Tische. Angeführt wird die Essener-Sechs in der zweiten Serie von der bisherigen Nummer zwei Arasch Hosseini (Hinrunde: 11:10 Siege). Das Spitzenpaarkreuz vervollständigt Neuzugang Lennart Kley. In der Mitte schlägt neben Dennis Baron (9:10) im neuen Jahr die bisherige Nummer eins Hendrik Ulber auf. Vervollständigt wird die Mannschaft von Michael Krause (8:8), Rafael Poeche (1:3), Jayson Krause (1:8) und dem zweiten Neuzugang Benjamin Kley. Auf der Hut muss das Team um Simon Jansen in Essen bereits zum Auftakt. Beim 8:8-Remis gegen die Reserve von Borussia Düsseldorf konnten Lennart Kley/Benjamin Kley, Hosseini/Ulber und Baron/Krause alle vier Doppel zu ihren Gunsten entscheiden.

Herren-Landesliga 7: TV Borken - TTVg WRW Kleve. Mit einem Auswärtserfolg beim Weseler TV starteten die WRW-Herren um Peter Hendricks in die Rückrunde. Nach zweiwöchiger Spielpause steht für das Team um Peter Hendricks am Samstagabend (Spielbeginn: 18 Uhr) das Rückspiel beim TV Borken an. Im Verfolgerduell steht vor allem die Mannschaft aus dem Westmünsterland unter Zugzwang.

Um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren, hilft dem Tabellendritten nach der überraschenden Heimniederlage gegen den TV Mehrhoog am vergangenen Wochenende nur ein Sieg weiter. Versäumtes nachholen wollen beim Gastspiel in der Sporthalle der Remigius-Grundschule die Gäste aus der Schwanenstadt. „ Nach der knappen, aber unnötigen Heimniederlage wollen wir im Rückspiel punkten!“ Den Grundstein zu einem weiteren Auswärtserfolg könnte das WRW-Sextett bereits in den ersten Begegnungen des Abends legen. Bei der 7:9-Niederlage gegen den Tabellenachten Mehrhoog zog der in der Rückrunde nahezu unverändert aufspielende TV gleich in allen vier Doppeln den kürzeren. Im Einzel dürfte die WRW-Sechs in erster Linie von Spitzenspieler Jannik Weidemann (Hinrunde: 17:5 Siege) und Michael Kuth (Brett vier – 14:5) gefordert werden. Zur Stammbesetzung des Gastgebers gehören die bisherige Nummer eins Marlon Thies (10:8), André Jeiken (Brett drei 8:7), Tobias Klöpper (Brett fünf – 11:7) und David Niehaves (5:9).