DJK Rhenania Kleve und WRW Kleve Herren-Tischtennis

Tischtennis: DJK will „kleine Siegchance“ nutzen

Tischtennis auf Verbandsebene: WRW-Herren streben gegen Aufsteiger TV Mehrhoog ersten Heimsieg an.

Herren-NRW-Liga 2: TTC BW Grevenbroich - DJK Rhenania Kleve. Nicht zum Zuge kam die Klever Rhenania in den bisherigen vier Auswärtsbegegnungen. 0:8-Punkte und ein Spielverhältnis von 6:36 lassen das Team um Johannes Kirchner auch beim TTC BW Grevenbroich lediglich als Außenseiter an den Tisch gehen.

Die DJK-Spitze vor der Auswärtsaufgabe, die am Sonntag (Spielbeginn: 11 Uhr) in der Sporthalle der Städtischen Realschule zur Austragung kommt: „In Grevenbroich können wir vermutlich wieder komplett aufspielen. Da der Gastgeber Ken Julian Oberliessen ersetzen muss, haben wir vielleicht eine kleine Siegchance!“

Die Nummer zwei der Blau-Weißen bestritt bislang alle sieben Begegnungen und holte im Spitzenpaarkreuz 6:8-Siege. Will das Tabellenschlusslicht den zuhause noch ungeschlagenen Aufsteiger in Verlegenheit bringen, wird auf jeden Fall eine geschlossene Mannschaftsleistung von Nöten sein. Wie stark das BW-Team in heimischer Umgebung aufspielen kann, mussten bereits der TB Beckhausen (9:5), der TSSV Bottrop (9:2) und zuletzt der Tabellenzweite SC Arminia Ochtrup (8:8) erfahren. Als neuen Spitzenspieler verpflichtete der Neuling René ten Hoeve. Der Linkshänder kommt vom NRW-Ligisten TuS 08 Rheinberg und führt das BW-Sextett in dieser Spielzeit an. Zweiter Neuzugang der Grevenbroicher ist Christian Kaltchev, der ebenso wie ten Hoeve bereits in der Vergangenheit für die Grevenbroicher gespielt hat. Kaltchev ging zuletzt für den Oberligisten TTC Rot-Gold Porz auf Punktejagd und wird in der Aufstellung hinter Oberließen und René Holz an Position vier geführt. Vervollständigt wird die Stammformation im dritten Paarkreuz von BW-Kapitän Janos Pigerl (9:2-Siege) und Christoph Karas (8:2).

  • Tischtennis : Rhenania erwartet WRW III zum Derby

 Herren-Landesliga 7: TTVg WRW Kleve – TV Mehrhoog. Nach dem Auswärtserfolg beim TV Voerde will die Mannschaft um Peter Hendricks endlich auch in heimischer Umgebung doppelt punkten. Gegen den Aufsteiger zählt für die Erstvertretung der TTVg WRW Kleve in der Halle am Mittelweg am Samstag (Spielbeginn: 18.30 Uhr) nur ein Sieg. Der Klever Kapitän: „Gegen den TV Mehrhoog sind wir Favorit und sollten das Spiel auch gewinnen!“

Von der Tabellensituation sind die Rollen klar verteilt. Während das WRW-Sextett mit dem dritten Auswärtserfolg den sechsten Tabellenrang festigen konnte, zieren die rechtsrheinischen Gäste mit 1:7-Zähler das Tabellenende. Auf die leichte Schulter sollte das WRW-Sextett das Schlusslicht allerdings nicht nehmen! Nach Niederlagen gegen Borken (5:9) und Geldern-Veert (4:9) sowie in Wesel (5:9) holte das Team um Mannschaftsführer Matthias Pumpe in der vergangenen Woche gegen den MTV Dinslaken ein 8:8-Remis. Nicht zuletzt aufgrund der starken Doppel gelang den Neuling gegen den Tabellenfünften der erste Punktgewinn auf Verbandsebene. Das WRW-Sextett ist gewarnt und sollte gegen Daniel Naves/Christian Könders, Marco Diederich/Carsten Heisterkamp und Mario Tenbrock-Ingenhorst/Pumpe von Beginn an auf der Hut sein.

Mehr von RP ONLINE