Tischtennis: Dingden holt McDonalds'-Cup

Tischtennis : Dingden holt McDonalds'-Cup

25. Internationales Schüler- und Jugend-Pfingstturnier der DJK Rhenania Kleve in der Kellener Sporthalle. 152 Nachwuchsspieler gingen an den Start. Lea Vehreschild gewann drei Titel, Agnes Sobilo war zweimal vorn.

Die Verantwortlichen der DJK Kleve haben einen langen Atem bewiesen, Bereits zum 25. Mal veranstaltete die Rhenania nämlich jetzt ihr traditionsreiches Internationales Tischtennis-Schüler- und Jugend-Pfingstturnier in der Kellener Sporthalle.

Tobias Feldmann (SV BW Dingden) stellte eindrucksvoll seine Klasse unter Beweis. Foto: Stade

152 Nachwuchsspieler aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden nahmen an der zweitägigen Veranstaltung teil und wussten mit spektakulären Ballwechseln zu begeistern. Besonders groß war die Freude am Ende bei den Youngsters von SV BW Dingden, die verdientermaßen die Vereinswertung um den McDonald's-Pokal gewannen.

Schirmherr Theo Brauer

Kleves Bürgermeister Theo Brauer, seit vielen Jahren Schirmherr des Pfingstturniers, zeigte sich beeindruckt von der Leistungsstärke der Jugendlichen und Schüler. "Respekt der Rhenania für den ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle der Jugend", lobte Brauer den Veranstalter, der überdies seit Jahr und Tag von der Euregio Rhein-Waal unterstützt wird.

Hochklassiger Tischtennissport wurde vor allem in der Jugend-Konkurrenz geboten, der Königsklasse des Festivals rund um den Zelluloidball.

Zwei Lokalmatadore zählten dabei zum Favoritenkreis. Simon Jansen, der bereits in der Herren-Landesliga zu überzeugen wusste, schien im Halbfinale schon auf der Siegerstraße zu sein, doch Dingdens Blondschopf Tobias Feldmann, tags zuvor bei den A-Schülern vorn, ließ sich auch durch einen 0:2-Satzrückstand nicht beirren und zog schließlich durch einen 3:2-Erfolg ins Finale ein, wo er freilich im Mettmanner Yannick Wever seinen Meister fand, der zuvor Daniel Marquard (DJK Kleve) auf den Bronzerang verwiesen hatte. Im Doppel zeigten sich Jansen/Marquard dann von ihrer besten Seite und bewangen in drei Sätzen Giesbers/Lars Hörnemann.

In den weiblichen Wettbewerben wussten zwei frischgebackene Bezirksranglistensiegerinnen zu überzeugen. Agnes Sobilo (BV DJK Kellen) drückte den B-Schülerinnen ihren Stempel auf und gewann im Einzel-Endspiel gegen ihre Vereinskollegin Paloma Porcel Martinez. Im Doppel setzte sie sich mit Vehreschild (DJK Rhenania Kleve) gegen Porcel Martinez/van Heek durch.

Lea Vehreschild, die bei der Bzirksrangliste der C-Schülerinnen in Erkelenz ungeschlagen geblieben war, hatte ebenfalls wenig Mühe, um im Einzel gegen Mara Lamhardt (SV Suderwick) und im Doppel mit Lamhardt die Oberhand zu behalten. Das neunjährige Rhenania-Talent platzierte sich überdies auch bei den A-Schülerinnen und Mädchen und trat so mit Pokalen, Medaillen und Urkunden im Gepäck den Heimweg an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE