Lokalsport: Dieter Stumpe weiter Fanclub-Vorsitzender

Lokalsport : Dieter Stumpe weiter Fanclub-Vorsitzender

Mitgliederversammlung des BVB-Fanclubs "Schwanenstadt" Kleve.

Der Klever Fanclub von Borussia Dortmund hatte zur Hauptversammlung der Mitglieder gerufen. Der Resonanz war mehr als bescheiden, aber dennoch eröffnete Marc Holtermann in Abwesenheit des Vorsitzenden Dieter Stumpe die Versammlung und überbrachte Grüße von Ehrenmitglied Petra Stüker aus der BVB-Fanbetreuung.

Der schriftliche Jahresbericht des Vorstandes mit allen Höhen (Pokalsieg 2017) und Tiefen (Attentat auf den Mannschaftsbus) sowie den Aktivitäten des Klever Clubs wurde der Versammlung vorgelegt. Positiv weiterhin die Mitgliederentwicklung, da Carsten Fischer die Nr. 333 wurde und insgesamt jetzt gut 340 Mitglieder dem Fanclub angehören. Alle Heim- und einige Auswärtsspiele wurden im Fanbus besucht und des gab überhaupt kein Spiel, wo nicht "Schwanenstädter/innen" anwesend waren.

Jakob van Heesch legte dann den Kassenbericht 2017, der mit einem Überschuss endete, vor. Er wurde vom Kassenprüfer Carsten Mattheis für die vorbildliche Buchführung gelobt. Sowohl der Jahres- als auch der Kassenbericht wurden einstimmig genehmigt. Besonders stolz ist man im Fanclub darauf, dass bereits sieben Projekte (behinderte Menschen, Jugendliche und ehren- amtlich tätige Gruppen) durchgeführt wurden, wo Menschen zu Spielen des BVB mit Ticket, Busfahrt und Imbiss eingeladen werden konnte.

Carsten van Heesch übernahm die Versammlungsleitung, dankte dem Vorstand für seine gelungene Arbeit und führte die Entlastung durch.

Danach wurde Dieter Stumpe erneut mit der Vereinsführung beauftragt. Marc Holtermann setzte die Wahlen fort: Andrea Klösters (Geschäftsführerin) und Hans-Paul Schmink (Fanbeautragter); Carsten Mattheis und Julius Schoelen bleiben Kassenprüfer.

Die "sozialen Maßnahmen" setzt der BVB-Fanclub auch in 2018 fort: In der Rückrunde stehen noch Gladbach und Dortmund-Leverkusen auf dem Programm, im Herbst gibt es dann die 10. Veranstaltung dieser Art, die lokal und auch beim BVB in Dortmund für ein positives Echo sorgen. In diesem Jahr sollen dann auch noch die Weichen zum 30. Geburtstag des Clubs gestellt werden, der im Frühjahr 2019 ansteht. Der Vorstand wird dazu entsprechende Vorschläge auf den Weg bringen. Vorher steht noch die mehrtätige Clubfahrt im April 2018 nach Bremen auf dem Programm.

(RP)