1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Die Zu- und Abgänge beim Fußball-Landesligisten SGE Bedburg-Hau

Fußball-Landesliga : SGE hat mehr Alternativen in der Offensive

Die SGE Bedburg-Hau dürfte in der kommenden Saison in der Breite besser aufgestellt sein. Der Klub ist noch mit möglichen Neuzugängen im Gespräch.

Die SGE Bedburg-Hau hat ihre Personalplanungen für die kommende Saison in der Landesliga noch nicht abgeschlossen. „Wir sind noch mit möglichen Neuzugängen im Gespräch“, sagt Sebastian Kaul, seit 2014 Trainer der SGE. Schließlich hatte der zweite Teil der Saison 2021/22 schonungslos offenbart, dass der Landesligist in der Breite nicht gerade gut aufgestellt ist. Das Personal wurde zusehends knapper. Deshalb gab zum Ende eine Niederlagenserie in der Meisterschaft und das Aus im Kreispokal gegen den damaligen A-Ligisten Alemannia Pfalzdorf.

„Wir sind etwas vom Weg abgekommen“, sagte Kaul damals in einem Interview mit dieser Zeitung. Seine Mannschaft habe in der Rückrunde oft nicht mehr den Fußball gespielt, für den die SGE einige Jahre gestanden habe. Dafür seien aber nicht nur die Personalsorgen verantwortlich. Deshalb wollten Sebastian Kaul und der Sportliche Leiter Christian Klunder den Kader breiter aufstellen, um den Konkurrenzkampf zu erhöhen. Von der Quantität her ist das gelungen, weil die SGE alle Stammkräfte halten konnte.

  • Hildegard Fischer-Schmidt am Grab ihres Sohnes
    Grabschändung in Bedburg-Hau : Diebe stehlen Gegenstände von Dominiques Grab
  • Julian Kühn (l.) stürmt bald wieder
    Fußball : Julian Kühn kehrt zum TSV Weeze zurück
  • Blick auf eines der Häuser des
    Rat beschließt : Eine „Stolperschwelle“ für Bedburg-Hau

Fünf Kicker sind neu im vorläufigen Kader, von denen zumindest Luca Wiens und Felix Beeker (beide 1. FC Kleve II) zugetraut werden muss, sich im Landesliga-Aufgebot zu etablieren. „Diese beiden Spieler sorgen auf jeden Fall dafür, dass wir in der Offensive jetzt mehr Alternativen haben. Da waren wir doch zu sehr von Robin Deckers und Falko Kersten abhängig“, sagt Sebastian Kaul. Zudem rücken in Justin van de Sandt und Topeyemi Olarunnade zwei Akteure aus der eigenen Jugend auf, die in der Vorbereitung die Chance haben, sich für einen Platz im Landesliga-Kader zu empfehlen.

Sebastian Kaul sieht die SGE Bedburg-Hau auch in einem anderen Punkt besser aufgestellt als in der vergangenen Spielzeit. Schließlich hat die zweite Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga A geschafft. „Damit ist der Unterbau für das Landesliga-Team auch eine Nummer stärker als bisher“, sagt Kaul.

Zugänge: Luca Wiens, Felix Beeker (beide 1. FC Kleve II), Özan Özdemir (1. FC Kleve III), Justin van de Sandt, Topeyemi Olarunnade (beide A-Jugend JSG SV/SGE Bedburg-Hau).

Abgänge: Julian Kühn (TSV Weeze), Nicola Rode (SGE Bedburg-Hau II), Jendrik Maas (Ziel unbekannt), Bahri Kehra, Frederic Wensing (beide Laufbahn-Ende).

Trainer: Sebastian Kaul (seit 2014).