Die SGE Bedburg-Hau ist in die Saison gestartet

Fußball : SGE startet positiv ins Abenteuer

Jordi van Kerkhof ist der prominenteste Neuzugang des neuen Landesligisten. Er spielte zuletzt in der Regionalliga Nordost.

Für die SGE Bedburg-Hau war die vergangene Saison, gekrönt mit Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga, das Highlight in der noch jungen Vereinshistorie. In den vergangenen Wochen feierten die Grün-Schwarzen ihren Coup ausgelassen, unter anderem am Ballermann auf Mallorca.

Doch die Schützlinge von Trainer Sebastian Kaul legten in der darauffolgenden Zeit schnell wieder den Fokus auf die kommende Spielzeit und setzten ihren vorgegebenen Laufplan zufriedenstellend um, wie Assistent Christian Klunder bestätigt: „Die Mannschaft hat einen Fitnesstest absolviert und wir waren mit der Ausdauerleistung von allen Akteuren sehr zufrieden.“ Auch in den nächsten ein, zwei Wochen wird die Eintracht noch an der Fitness feilen, doch das Training mit dem runden Leder wird nach und nach forciert. Was „Theo“ freut ist, dass der erfolgreiche Bezirksliga-Kader quasi zusammengeblieben ist: „Wir gehen bis auf Islam Akrab, Pascal Franke und Moritz Mulder mit der Mannschaft in der Landesliga an den Start, die mit uns für Furore gesorgt hat. Das ist natürlich eine tolle Sache, den diese Spieler haben es auch verdient weiterhin dabei zu sein.“

Mit Akrab verließ ein Edeltechniker die Hasselter Schulstraße und streift nun das gelb-schwarze Dress vom Ligakonkurrenten SV Hönnepel-Niedermörmter über. Nachdem die 05er mit Fabian Berntsen bereits in der Winterpause der vergangenen Spielzeit einen echten Defensivallrounder verpflichten konnte, hat das Trainerteam Kaul/Klunder mit Jordi van Kerkhof die prominenteste Neuverpflichtung an die Hasselter Schulstraße gelockt. Der niederländische 1.96m-Hühne spielte zuletzt in der Regionalliga Nordost beim FC Oberlausitz-Neugersdorf, ehe ihn eine Knieverletzung außer Gefecht setzte.

„Jordi befindet sich noch im Aufbautraining, aber er wird uns mit seiner Größe und als Innenverteidiger enorm helfen. Ein Mann, der für noch junges Alter schon sehr viele Erfahrungen gemacht hat“, sagt Klunder. Martin Tekaat kam vom SV Emmerich-Vrasselt und kann als schneller Spieler auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden. Leon Claaßen von Siegfried Materborn gilt als Perspektivspieler. Vom SV Donsbrüggen kommt gleich ein Dreierpack nach Hasselt. Jan Hendricks soll die neue Nummer 2 hinter Jason Olschewski werden, Stefan Klümpen und Lars Nakotte sollen sich in der Offensive für Einsatzzeiten empfehlen.  Kevin Düffels kehrt nach einem Jahr beim Uedemer SV wieder zurück nach Bedburg-Hau.

Insgesamt bestreitet die SGE sechs Vorbereitungsspiele, ehe dann dann die 1. Runde im Niederrhein-Pokal auf dem Plan steht. Dann empfangen die Kaul-Schützlinge am 4. August den SC Kapellen-Erft. „Für uns ist das eine wirkliche gute Generalprobe. Kapellen kommt auch aus unserer Staffel und dann wissen wir, wo wir an Spieltag 1 stehen werden“, freut sich Klunder auf diese Partie.