Niederlage in Dublin: Bayer Leverkusen verliert das Europa-League-Finale gegen Bergamo
EILMELDUNG
Niederlage in Dublin: Bayer Leverkusen verliert das Europa-League-Finale gegen Bergamo

Die Fußball-Highlights am Wochenende Diese Spiele sollten Sie im Blick haben

Der Spieltag beginnt bereits am Freitag mit überaus interessanten Partien. In der Bezirksliga gibt’s ein Derby und ein Top-Spiel, in der Kreisliga A das Duell der starken Neulinge.

 Marco Schacht, Trainer des 1. FC Kleve II, war zuletzt enttäuscht vom Auftritt seines Teams beim 0:5 bei Viktoria Goch.

Marco Schacht, Trainer des 1. FC Kleve II, war zuletzt enttäuscht vom Auftritt seines Teams beim 0:5 bei Viktoria Goch.

Foto: Norbert Prümen

1. FC Kleve II –  SV Rindern (Freitag, 19.30 Uhr): Duell der Enttäuschten am Bresserberg: Gastgeber 1. FC Kleve II und der SV Rindern haben den Saisonstart in der Gruppe vier der Bezirksliga ordentlich in den Sand gesetzt. Der 1. FC Kleve II musste damit rechnen, dass er nach drei Partien noch punktlos sein würde. Schließlich waren die Titelanwärter VfL Tönisberg (1:3), GSV Moers (1:4) und Viktoria Goch (0:5) die bisherigen Gegner. Doch die Mannschaft erreichte nicht annähernd Normalform, weshalb Trainer Marco Schacht nach der Pleite in Goch Gesprächsbedarf anmeldete. Der SV Rindern hat die guten Leistungen in den Testspielen nicht bestätigt. Das Team hat erst einen Punkt auf dem Konto. Bei beiden Mannschaften ist somit im Derby ordentlich Druck auf dem Kessel.

GSV Moers – Viktoria Goch (Freitag, 19.30 Uhr) Selbstverständlich wird in diesem Top-Spiel der Bezirksliga-Gruppe vier keine Vorentscheidung im Titelrennen fallen. Doch es wird früh in der Saison eine erste Duftmarke gesetzt, nachdem beide Teams ihre Hausaufgaben an den ersten drei Spieltagen mit Siegen erledigt haben. Der enorm verstärkte GSV hat sich zum Titelanwärter Nummer eins erklärt. Diese Rolle hatte die Viktoria in der vergangenen Spielzeit inne. Beide Mannschaften stehen erstmals in dieser Saison richtig auf dem Prüfstand. Das macht den Reiz der Partie aus.

TSV Weeze – Kevelaerer SV (Freitag, 19.30 Uhr) Marcel Kempkes hat beim TSV Weeze ganze Arbeit geleistet. Im Winter heuerte der junge Trainer im August-Janssen-Sportzentrum an, als den Blau-Gelben das Wasser mindestens bis zur Nase stand. Das Happy End ist bekannt: Mit einem 2:1 bei Borussia Veen sicherte sich der TSV am letzten Spieltag den Klassenerhalt. Nun möchten sich die Kicker des Turn- und Spielvereins in ruhigerem Fahrwasser bewegen. Und es sieht gut aus: Besonders zuletzt beim 2:1 in Aldekerk ließ das Team erkennen, dass es nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben dürfte. Als starker Neuling präsentiert sich der Kevelaerer SV, der zuletzt ein 0:0 gegen den hoch gehandelten TuS Xanten erreichte. Ein Nachbarschaftsduell unter Flutlicht also, dessen Ausgang völlig offen ist.

SGE Bedburg-Hau II - Viktoria Winnekendonk (Freitag, 20 Uhr) Zwei Neulinge mischen die Kreisliga A Kleve/Geldern auf und bestreiten die Top-Partie des Spieltags. Die SGE Bedburg-Hau II und Viktoria Winnekendonk stehen ungeschlagen auf den Plätzen zwei und drei. Beide Mannschaften haben nach fünf Spielen elf Punkte auf dem Konto und sind ungeschlagen. Beide Teams schwimmen auf einer Welle der Euphorie. Interessant: Die Viktoria hat die jüngste Mannschaft der Liga. Die SGE II setzt auf eine Mischung aus jungen und erfahrenen Akteuren.

SV Nütterden – SV Walbeck (Sonntag, 15 Uhr). Ein weiteres Duell zweier noch ungeschlagener Teams in der A-Liga Kleve/Geldern. Der Tabellenvierte SV Nütterden hatte schon in der vergangenen Saison einen Schritt nach vorne gemacht und setzt diese Entwicklung nahtlos fort, wobei das junge Team auch in spielerischer Hinsicht überzeugt. Die Gäste haben sich mit einem neuen Trainer und einem stark veränderten Kader überraschend schnell gefunden.

Concordia Goch – DJK Labbeck-Uedemerbruch (Samstag, 16 Uhr). Die Concordia rangiert in der Gruppe zwei der Kreisliga B Kleve/Geldern punktgleich mit dem Lokalrivalen Viktoria Goch II auf Platz zwei. Bei den Grün-Weißen hat sich vor der Saison einiges getan. Der neue Spielertrainer André Küppers hat jetzt das Sagen. Und das Team hat den langjährigen Torjäger René Schneider verloren, der seine Laufbahn beendet hat. Trotzdem gelangen in drei Partien zwölf Treffer. Die DJK steht mit ihrem neuen Trainer Thomas Vtic ohne Punkt am Tabellenende. Ein Grund ist, dass sie den Verlust ihres Goalgetters Arion Krasniqi (SV Sonsbeck II) nicht kompensiert hat.

BW Bienen – 1. FC Heelden (Sonntag, 15 Uhr) Spitzenreiter 1. FC Heelden hat sich in der Gruppe eins der Kreisliga B Rees/Bocholt schon etwas von der Konkurrenz abgesetzt. Nach einem optimalen Start mit Siegen in den ersten fünf Partien hat das Team fünf Punkte Vorsprung vor Verfolger BW Bienen. Der Gastgeber steht damit unter Zugzwang, wenn er den Branchenprimus nicht deutlich davonziehen lassen will.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort