Lokalsport: Deutliche WRW-Schlappe im Derby gegen Rhenania Kleve

Lokalsport: Deutliche WRW-Schlappe im Derby gegen Rhenania Kleve

Tischtennis auf Bezirksebene: TTV Goch unterliegt TTV Rees-Groin III. BV DJK Kellen II geht gegen Xanten mit 0:9 unter.

DJK Rhenania Kleve II - TTVg WRW Kleve II 9:1. Nur die Gratulation blieb der zuletzt dreimal in Folge ungeschlagenen WRW-Reserve im Derby. Der in Bestbesetzung aufspielenden Rhenania mussten sich die im Spitzenpaarkreuz erstmals mit Benedikt Voss aufspielenden Gäste mit 1:9 (10:29-Sätze) geschlagen geben. Den Grundstein zum Heimsieg legte die DJK-Sechs bereits im Doppel. Während sich Oliver Jansen/Lucca-Henk Kaus und Daniel Marquard/Hendrik ter Steeg in drei Sätzen durchsetzen konnten, punkteten Jens Westerbeck/Julian Binn im Entscheidungsdurchgang. Der WRW-Spitzenpaarung Maikel Peters/Jakob Kramer gab das DJK-Doppel nach 1:2-Satzrückstand mit 11:7 und 12:10 das Nachsehen. Tonangebend blieb die DJK-Sechs auch im weiteren Verlauf. Den 3:0-Vorsprung bauten Oliver Jansen (3:1 Peters), Westerbeck (3:2 Voss), Marquard (3:1 Kramer), ter Steeg (3:0 Merfeld) und Binn (Christoph Jansen) weiter aus. Der einzige zählbare Erfolg der WRW-Herren im ersten Einzeldurchgang ging auf das Konto von Mannschaftsführer Küper, der sich gegen Kaus im fünften Satz mit 13:11 durchsetzen konnte. DJK-Spitze Oliver Jansen blieb es mit einem zu-Null Erfolg gegen Voss vorbehalten, den DJK-Sieg nach nicht einmal zweistündiger Spieldauer unter Dach und Fach zu bringen.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: TTV Rees-Groin III- TTV Goch 9:4. Nicht zum Zuge kam der TTV Goch beim TTV Rees-Groin III. Das Spitzenspiel der Gruppe 1 entschied die rechtsrheinische Drittvertretung mit 9:4 (32:21 Sätze) zu ihren Gunsten. Nicht wie erhofft lief es für die zuvor noch ungeschlagenen Gäste aus der Weberstadt bereits zum Auftakt. Während Andy Weeren/Veysi Erkis in vier Sätzen den Kürzeren zogen, unterlagen Hendrik Peekel/Peter Niemann und Mike Behet/Heinz-Willi van de Loo knapp im Entscheidungsdurchgang. Nach Einzelniederlage von van Weeren brachten drei Siege in Folge den TTV ins Spiel zurück. Behet (3:2 Dimitrij Maruschtschak), Niemann (3:1 Peter Gundlach) und Peekel (Jens Terhorst) blieben auf der Siegerstraße. Im weiteren Verlauf blieb dann jedoch ein Dreisatzerfolg von Peekel gegen Gundlach die einzige zählbare Ausbeute.

BV DJK Kellen II - TuS Xanten 0:9. Nach der Auswärtsniederlage beim TTV Goch gab es für die Mannschaft um Ludger Verwaayen auch gegen den Tabellenvierten aus der Domstadt nichts zu holen. Die 0:9-Niederlage (4:27-Sätze) gegen den TuS Xanten zeichnete sich bereits im Doppel ab. Neben Verwaayen/Jürgen Kalenberg und Rüdiger Gerhart/Klaus Gendritzki kamen auch Joachim Beisel/Andreas Winkelhofer nicht zum Zuge. Kaum besser erging es dem Tabellenneunten auch im Einzel. Drei Satzgewinne blieben die ganze Ausbeute.

  • Lokalsport : Rhenania verhilft Rees-Groin zum Titel

Damen-Bezirksliga Gruppe 1: DJK Rhenania Kleve II - TuS 08 Rheinberg 8:2. Kaum gefordert wurde die DJK-Reserve vom TuS 08 Rheinberg. Den nur zu-Dritt aufspielenden Aufsteiger verwies der Tabellenzweite mit 8:2 (26:8 Sätze) in die Schranken. Neben drei kampflosen Zählern steuerte mit Franziska Habermann, Sue Boekholt, Lucia Jansen und Ulrike Vogel jede DJK-Spielerin einen Zähler bei. Im Doppel punkteten zum Auftakt Habermann/Jansen gegen Silke Meseck/Anne Vasen in drei Sätzen.

SV Walbeck II - DJK Rhenania Kleve III 8:4. Eifrigste Punktesammlerin bei der 4:8-Niederlage (21:29- Sätze) war Claudia Sesing. Die DJK-Spitze gab nacheinander Britta van Stephaudt (3:2), Corinna Hoffmann (3:1) und Manuela van Adrichem-Hendrix das Nachsehen. Den vierten Einzelzähler im Spargeldorf steuerte Christiane Schlesinger bei. Ein besseres Abschneiden bei Tabellenfünften hatten Sesing/Boterham und Schlesinger auf dem Schläger. Gegen Hoffmann/van Stephaudt bzw. Hoffmann zogen beide im Entscheidungsdurchgang mit 9:11 den Kürzeren.

(RP)
Mehr von RP ONLINE