1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Derby mit unterschiedlichen Vorzeichen

Lokalsport : Derby mit unterschiedlichen Vorzeichen

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 8, 1. FC Kleve II - Siegfried Materborn (Sonntag, 15 Uhr). Die Vorfreude auf das Lokalderby am Sonntag zwischen dem 1. FC Kleve II und Siegfried Materborn ist bei beiden Trainern zu spüren.

"Wir sind richtig heiß und wollen es den Materbornern so schwer wie möglich machen", sagt Kleves Coach Detlev Remmers. "Wann hat es zuletzt ein Derby zwischen diesen beiden Mannschaften gegeben? Das ist schon sehr lange her! Und deshalb werden wir alles versuchen, um zumindest einen Punkt mitzunehmen", meint sein Gegenüber Marco Schacht. Der Saisonstart hätte bei beiden Teams nicht unterschiedlicher verlaufen können. Die Klever Reserve verlor zuletzt dreimal in Serie. "Wir müssen uns jetzt irgendwie aus diesem Tief befreien.

Am besten machen wir das am Sonntag, denn solch ein Derby möchte man natürlich am liebsten gewinnen und nicht mit leeren Händen dastehen", gibt FC-Trainer Remmers die Marschroute vor. Bei den Schwanenstädtern fehlt das Herzstück im Mittelfeld. Die Doppelsechs Thomas Karcz und Daniel Herzel wird längerfristig ausfallen. "Ein ganz schwerer Schlag. Aber ich habe verschiedene Möglichkeiten skizziert, wie wir die Beiden ersetzen können", erzählt Remmers, "wichtig ist, dass wir wieder den Kampf annehmen. Wenn es über das Spielerische nicht geht, dann müssen wir es eben auf diese Art versuchen. Irgendwann wird sich der Erfolg schon einstellen, auch wenn wir alle wissen, dass wir noch Zeit brauchen."

  • Lokalsport : Siegfried Materborn bleibt Tabellenführer
  • Lokalsport : Klever Bezirksligisten im Derby
  • Lokalsport : Siegfried Materborn wieder A-Ligist

Bei Siegfried sieht es dagegen rosiger aus. Zehn Punkte aus vier Partien bei nur einem Gegentreffer - das ist die tolle Bilanz, die die Materborner vorweisen können. Doch Coach Schacht wird trotzdem nicht übermütig: "Wir sollten die Klever nicht unterschätzen. Die haben eigentlich eine gute Mischung aus Jung und Alt. Auch wenn sie unter Druck stehen. Mit einem Punkt könnte ich sehr gut leben." Zumal Schacht auch drei Akteure fehlen werden. Neben Jens Willimzig und Sascha Kromwyk fehlt auch Goalgetter Joscha Gartz. "So einen Mann kannst du nicht ersetzen. Das müssen wir im Kollektiv versuchen. Wir hoffen, dass wir auch nach der Partie am Sonntag weiter ungeschlagen sind", sagt "Schacko".

(RP/rl)