1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Der SV Hö.-Nie. ist jetzt nur noch Mittelmaß

Lokalsport : Der SV Hö.-Nie. ist jetzt nur noch Mittelmaß

Fußball-Oberliga: Die Mannschaft von Trainer Georg Mewes musste sich am Uhlenkrug Schwarz-Weiß Essen mit 1:3 geschlagen geben.

Der letztjährige Oberligameister SV Hönnepel-Niedermörmter scheint in dieser Saison nicht in den Kampf um die Tabellenspitze eingreifen zu können. Die Mannschaft von Georg Mewes kassierte beim bisherigen Tabellenvorletzten ETB-Schwarz mit 1:3 bereits die dritte Saisonniederlage. Entsprechend schlecht gelaunt war nach Spielschluss der Coach: "Wir können froh sein, schon 18 Punkte zu haben. Das war Altherrenfußball. Jetzt wir sich einiges ändern. Nächsten Sonntag wird eine andere Mannschaft auflaufen."

Eigentlich hatten sich bereits beide Einheiten mit einem auch gerechten 1:1-Unentschieden abgefunden, als es die Gäste in den Schlussminuten knüppelhart traf. Innerhalb von zwei Minuten schlugen die Schwarz-Weißen zweimal eiskalt zu und brachten den ersten Heimsieg unter Dach und Dach.

Die Begegnung am altehrwürdigen Uhlenkrug begann mit einem Paukenschlag. Gleich der erste Eckball brachte das 1:0 für den ETB. Nach einem Eckball zeigte sich die Hö.-Nie.-Abwehr noch nicht richtig geordnet. Der Ball landete auf dem Kopf von Blerton Balaj, Tim Weichelt konnte die Kugel aus dem Netz holen. Die Mannen um Kapitän Christian Mikolajczak fanden zunächst nicht ins Spiel und mussten eine leichte Essener Überlegenheit in Kauf nehmen. Der ETB hatte zwei weitere kleine Chancen (18./21.) ehe auch der Gast einen Akzent setzen konnte (24.). Der Freistoß von Mikolajczak landet aber in der Mauer.

  • Fußball : Mewes: Mayr Gewinner der Vorbereitung
  • Lokalsport : SV Hö.-Nie. verliert nach 3:1-Führung mit 3:4
  • Rinderns Trainer Christian Roeskens darf mit
    Die Highlights auf den Plätzen : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben

Beim SV fehlten die Ideen, auf beiden Seiten gab es viele Fehlpässe, so dass die Begegnung auf einem recht bescheidenen Niveau ausgetragen wurde.

In Minute 41 durfte dennoch der Ausgleich bejubelt werden. Nach einer Ecke von Mikolajczak landete der Ball bei Marc Beckert, der von der Strafraumgrenze flach traf.

Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten wieder die Essener. Balaj kam aber nach einer Flanke von der rechten Seite nicht richtig an den Ball, der dann weit neben dem Pfosten landete. Wenig später brachte auch ein Freistoß von Nedzad Dragovic nichts ein.

Hö.-Nie. erspielte sich in der Folgezeit eine optische Überlegenheit, zwingend waren die Aktionen allerdings nicht.

Mewes wechselte Offensivkraft Kevin Barra für Harun Can ein, wollte somit den Sieg erzwingen. Dem schien der Gast auch näher zu sein, aber Becker und Trienenjost ließen im Abschluss Mitte der zweiten Hälfte die Entschlossenheit vermissen.

Die Partie plätscherte recht ereignislos ihrem Ende entgegen, ehe die Schlussphase doch noch dramatisch wurde. Zunächst vergab Bilal Abdallah mit einem zu unplazierten Schuss das 2:1, wenige Minuten später traf er aber mit einem Schuss in die lange Ecke,

Damit aber noch nicht genug. Nach einer abgewehrten Ecke - Weichelt war in den gegnerischen Strafraum geeilt - schoss Shahien Faridonpur nach einem Konter ins verlassene Tor.

(RP)