1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Der Fußball-Kreis schaut nach Sevelen

Fußball : Der Fußball-Kreis schaut nach Sevelen

Holger Tripp, Vorsitzender des Fußball-Ausschusses des Kreises Kleve-Geldern, hat den Spielplan für eine Relegation zur A-Liga ausgetüftelt. Die Arbeit war umsonst, wenn Bezirksligist SV Sevelen am letzten Spieltag noch absteigt.

Für Funktionäre und Schiedsrichter gilt eine Faustregel: Ein gehöriges Maß an Neutralität ist Grundvoraussetzung für den Job. Doch in gewissen Fällen darf sich das Hemd näher als die Hose befinden. Das gilt selbstverständlich auch für den Vorsitzenden des Fußball-Ausschusses des Kreises Kleve-Geldern. "Ich wünsche jetzt schon allen Mannschaften viel Erfolg. Insbesondere dem SV Sevelen, der am nächsten Sonntag den Klassenerhalt in der Bezirksliga schaffen muss, damit unsere Entscheidungsrunde überhaupt gespielt werden kann", sagt Holger Tripp, der jetzt als Spielleiter der möglichen Aufstiegsrunde die Termine vorsorglich schon einmal festgelegt hat.

In der kommenden Saison bilden 16 Mannschaften die Kreisliga A Kleve-Geldern. Davon stehen folgende 13 bereits fest: TSV Weeze, Viktoria Winnekendonk, Concordia Goch, DJK Twisteden, DJK Appeldorn, SV Rindern, Union Wetten, Grün-Weiß Vernum, Uedemer SV, die drei B-Liga-Meister Arminia Kapellen, SG Kessel/Hommersum-Hassum und Rheinwacht Erfgen sowie Bezirksliga-Absteiger Sportfreunden Broekhuysen. Hinzu gesellen sich zwei der drei Teams, die am Sonntag im Kreisliga-Oberhaus gegen Platz 14 kämpfen: SV Straelen II, SV Donsbrüggen und Sturm Wissel.

 Spielleiter Holger Tripp (l.) war schon fleißig. Der Spielplan für die Relegationsrunde zur Kreisliga A steht - die Teilnehmer werden bis auf den SC Auwel-Holt I noch ermittelt. Damit die Runde beginnen kann, müssen Thorsten Fronhoffs, Trainer des Bezirksligisten SV Sevelen, und seine Schützlinge noch ihre Hausaufgaben erledigen.
Spielleiter Holger Tripp (l.) war schon fleißig. Der Spielplan für die Relegationsrunde zur Kreisliga A steht - die Teilnehmer werden bis auf den SC Auwel-Holt I noch ermittelt. Damit die Runde beginnen kann, müssen Thorsten Fronhoffs, Trainer des Bezirksligisten SV Sevelen, und seine Schützlinge noch ihre Hausaufgaben erledigen. Foto: Gerhard Seybert/Klaus-Dieter Stade
  • Fußball : Sevelen remis - Aldekerk verliert
  • Rinderns Trainer Christian Roeskens darf mit
    Die Highlights auf den Plätzen : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben
  • Am Sonntag wird Trainer Sven Schützek
    Fußball-Landesliga : Sven Schützek fordert einen mutigen Auftritt

Für den künftigen A-Ligisten Nummer 16 kommen vor dem letzten Spieltag noch neun (!) Kandidaten in Frage. Zum einen Bezirksligist SV Sevelen - sollte der Mannschaft am Sonntag eine Heimniederlage gegen die Turn- und Sportfreunde Bracht zum Verhängnis werden, hat sich das Thema Relegation vorzeitig erledigt. Sollte es zur erhofften Aufstiegsrunde kommen, steht vor dem letzten Spieltag lediglich der SC Auwel-Holt I als Tabellenzweiter der B-Liga, Gruppe 3, als Teilnehmer fest. Holger Tripp hat folgenden Spielplan ausgetüftelt:

Mittwoch, 8. Juni (Anstoßzeiten werden noch festgelegt): 14. der Kreisliga A (aktuell Sturm Wissel, weitere Kandidaten SV Donsbrüggen und SV Straelen II) - Zweiter der B-Liga, Gruppe 1 (aktuell SV Bedburg-Hau, weiterer Kandidat TuS Kranenburg); SC Auwel-Holt I - Zweiter der Kreisliga B, Gruppe 2 (aktuell SC Auwel-Holt II, weiterer Kandidat SV Grieth).

Sonntag, 12. Juni, 15 Uhr: Zweiter der Kreisliga B, Gruppe 1 - SC Auwel-Holt I; Zweiter der Kreisliga B, Gruppe 2 - 14. der Kreisliga A.

Mittwoch, 15. Juni (Anstoßzeiten werden noch festgelegt): 14. der Kreisliga A - SC Auwel-Holt I; Zweiter der Kreisliga B, Gruppe 1 - Zweiter der Kreisliga B, Gruppe 2. Während an den ersten beiden Spieltagen die erstgenannten Mannschaften jeweils Heimrecht haben, sollen die beiden Partien der dritten Runde auf neutralen Plätzen ausgetragen werden. Sollten nach Abschluss der Runde zwei Mannschaften punkt- und torgleich an der Spitze stehen, findet - ebenfalls auf neutralem Platz - am Sonntag, 19. Juni, ab 15 Uhr ein Entscheidungsspiel statt. Holger Tripp hat sogar an den unwahrscheinlichsten aller Fälle gedacht. Falls nach drei Runden mehr als zwei Mannschaften gleiche Punktzahl und Tordifferenz aufweisen, wird die Relegation neu ausgelost und wiederholt.

Wie auch immer: Zunächst einmal kommt es darauf an, dass der SV Sevelen sich selbst und den betroffenen A- und B-Ligisten am kommenden Sonntag keinen Strich durch die Rechnung macht.

(RP)