Der 12. Rilano-Cup des 1. FC Kleve steht bevor

Jugendfußball : Die Jugend erobert den Bresserberg

Am Wochenende steigt beim 1. FC Kleve der 12. Rilano-Cup. Schon am Freitagabend kicken die A-Junioren. Viktoria Köln, Fortuna Köln und Bayer Uerdingen sind mit von der Partie.

Der zwölfte Rilano-Cup der Jugendabteilung des 1. FC Kleve steht bevor. Detlev Remmers, Juniorenleiter der Rot-Blauen, spricht mit Blick auf das Turnier von einem „sportlichen Aushängeschild“ für den Verein, ja für die gesamte Kreisstadt. Immerhin gastieren am kommenden Wochenende große Namen der nordrhein-westfälischen Fußballszene am Bresserberg. Darunter: der FSV Duisburg, Fortuna Köln, Viktoria Köln und Bayer Uerdingen. „Es ist uns eine Ehre, erneut so hochkarätige Mannschaften bei uns begrüßen zu dürfen. Vor allem macht es uns stolz, dass viele Mannschaft immer wieder teilnehmen“, sagt Detlev Remmers.

Das Feld ist wie gewohnt in sechs Altersklassen von der F- bis zur A-Jugend aufgeteilt worden. Für den Auftakt sorgen die Ältesten am heutigen Freitagabend, um 18 Uhr ertönt in der Getec-Arena unter Flutlicht der Anpfiff der Begegnung zwischen dem 1. FC Kleve und den TuB Bocholt. „Wir gehen davon aus, dass die Kulisse, befördert durch das Flutlicht, eine ganz besondere sein wird. Für die Jungs ist das eine außergewöhnliche Bühne“, sagt Remmers weiter. Mitglieder der A-Jugend-Gruppe sind auch die Aufgebote von Sturm Wissel und dem KFC Uerdingen. Jedes Team zieht in dieser Altersklasse in drei Begegnungen.

Deutlich größer ist die Gruppe der B-Jugendlichen. Dort duellieren sich die Teams erst in der Vorrunde, später in Platzierungsbegegnungen. In der Gruppe befinden sich neben dem rot-blauen Nachwuchs auch der vom FSV Duisburg, TuB Bocholt und dem VFL Rhede. Das Turnier beginnt um 16 Uhr, erst in den späten Abendstunden dürfte ein Turniersieger feststehen. Am hochkarätigsten aber ist der Wettbewerb der C-Jugend besetzt. Auch hier lautet der Spielmodus: Die Teams qualifizieren sich in der Vorrunde für Entscheidungspartien um die jeweiligen Platzierungen. Kleves C-Jugend trifft dabei auf zahlreiche Niederrheinliga-Konkurrenten wie SVG Neuss-Weißenberg, Bayer Uerdingen und den VFL Rhede. Fortuna Köln kickt in der Mittelrheinliga und sorgt am Sonntag um 11 Uhr für den Start in den Turniertag. „Den Rilano-Cup richten wir aus, damit sich unsere Jugendlichen auf allerhöchstem Niveau messen können und kurz vor der neuen Spielzeit merken, was bereits gut läuft und woran noch gefeilt werden muss“, sagt Remmers.

Bei den D-Junioren gehen Viktoria Köln, Germania Ratingen, PSV Wesel-Lackhausen und Hamborn 07 ins Rennen. Für den Start sorgen Viktoria Köln und der PSV aus Wesel am Samstag um 11 Uhr. Bei den E-Junioren (Sonntag, 10 Uhr) ist die rechte Rheinseite stark vertreten: Mit der DJK Hüthum, SV Vrasselt und der Eintracht kämpfen gleich drei Mannschaften aus Emmerich um den Titel. Das F-Jugend-Feld (Samstag, 10 Uhr) besteht aus Aufgeboten des Kleverlands.

Ausgetragen wird das Turnier in der Getec-Arena, auf den beiden Kunstrasenplätzen rings herum sowie im Gustav-Hoffmann-Stadion. „Wir sind der Überzeugung, fußballbegeisterten Zuschauern am Wochenende richtig etwas bieten zu können. Das war zuletzt immer der Fall“, sagt Remmers. Seine Nachwuchs-Kicker haben dabei einiges zu verteidigen: Beim Rilano-Cup im vergangenen Jahr siegte der Gastgeber in gleich zwei Altersklassen – die der C- sowie der D-Jugendlichen. „Um gegen so namhafte Mannschaften bestehen zu können, müssen unsere Jungs an ihre Grenzen gehen“, sagt Remmers. Daran aber dürften diese aktuell gewohnt sein: Zuletzt schleiften Kleves Jugendtrainer die Nachwuchskicker während des mehrtägigen Trainingslagers am Wolfsberg.

Mehr von RP ONLINE