1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Das Pokalaus abgehakt - Mewes will Heimsieg

Fußball : Das Pokalaus abgehakt - Mewes will Heimsieg

Fußball-Oberliga: Nach der unnötigen Niederlage beim Cronenberger SC erwartet der SV Hönnepel/Niedermörmter Aufsteiger VfB Hilden.

Die Enttäuschung stand den Akteuren des SV Hönnepel/Niedermörmter ins Gesicht geschrieben. Nach 120 Minuten waren die Mannen von Coach Georg Mewes am letzten Sonntag nach dreimaliger Führung beim Landesliga-Tabellenführer Cronenberger SC durch ein Last-Minute-Tor aus dem Niederrheinpokal ausgeschieden und verpassten damit ein Heimspiel gegen den MSV Duisburg. Mewes kann es auch Tage später noch nicht fassen, dass man im Bergischen Land eine große Chance liegen gelassen hat: "Das war unnötig und damit sehr ärgerlich. Es war auch sehr viel Dummheit dabei. In der 88. Minute kassieren wir den Ausgleich und mit dem Schlusspfiff das 3:4.Das ist einfach unfassbar. Vier Gegentore in einem Spiel, ich kann es nicht glauben. Das Fehlen von Heinrich Losing hat sich bemerkbar gemacht, aber das kann nicht als Grund für das schwache Abwehrverhalten herhalten."

Die Pokalblamage hat er inzwischen verarbeitet, konzentriert sich wieder auf das Alltagsgeschehen in der Oberliga. Und dort sonnt sich der SV Hö./Nie. weiter als Tabellenführer. Nach dem Remis des Wuppertaler in Ratingen hat das Team vom "bebenden Acker" sich bereits einen Vorsprung von fünf Zählern erarbeitet. Eine schöne Momentaufnahme, doch Mewes weist mit Nachdruck darauf hin, dass man noch 26 Spiele vor der Brust hat: "Es ist noch ein langer und beschwerlicher Weg. Sollten wir einmal eine schwächere Phase erwischen, können wir uns schnell auf dem fünften Platz wiederfinden."

  • VfB 03-Chefcoach Tim Schneider macht sich
    Fußball : VfB 03 Hilden startet in die Vorbereitung
  • Wann darf Ratingen 04/19 wieder trainieren
    Fußball in der Pandemie : Viele Fragen sind im Amateurfußball offen
  • Am Sportplatz Hoffeldstraße öffnet am Montag
    Neues Corona-Test-Angebot in Hilden : Schnelltest-Zentrum öffnet auf VfB-Platz Hoffeldstraße

Es ist aber nicht zu leugnen, dass die Schwarz-Gelben bislang, manchmal auch mit etwas Glück, ihren Anhängern guten und erfolgreichen Fußball präsentiert haben. Georg Mewes ist natürlich überaus zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden: "Die Mannschaft hat toll mitgezogen und sich diese schöne Ausgangsposition redlich verdient. Die Pokalschlappe habe ich abgehakt, wir müssen daraus unsere Lehren ziehen und weiter nach vorne blicken."

Im sonntäglichen Heimspiel trifft der Oberliga-Branchenführer auf den Aufsteiger VfB Hilden. Der hat bislang auswärts keine Bäume ausreißen können. Doch Mewes weiß genau, dass der Gegner sich nicht kampflos an der Düffelsmühle ergeben wird: "Ich kenne die Mannschaft zwar nicht, weiß aber, dass sie sehr laufstark ist. Die werden wir nicht im Schongang schlagen können. Wir müssen von der ersten Minute an konzentriert sein."

Gegenüber dem Cronenberg-Spiel dürfte es einige Änderungen geben. Heinrich Losing, Andre Trienenjost und Dennis Terwiel sind wieder ins Training eingestiegen und sollten einsatzbereit sein. Fehlen wird auf Grund einer Grippe Danny Steinmetz. Der souveräne Tabellenführer kann auf eigenem Terrain zuversichtlich in die Partie gehen. Georg Mewes: "Wir sind der Favorit, dürfen aber nicht überheblich agieren."

(RP)