1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Damen-Tischtennis WRW Kleve und DJK Kleve

Tischtennis : WRW-Reserve hofft auf eine Revanche

Damen-Tischtennis: Die Klever Teams sind gefordert

Vor der zweiten Rückenrundenpartie stehen die Klever Tischtennisdamen in der Oberliga und in der Verbandsliga. WRW II empfängt am Samstag erneut an heimischen Tischen den ASV Einigkeit Süchteln, während die Drittvertretung am Sonntag zum Verbandsliga-Spitzenspiel nach Rees-Groin reist. Ebenfalls in der Verbandsliga steht für die DJK Rhenania Kleve am Samstag um 18.30 Uhr ein Heimspiel gegen Tabellenführer TV Voerde bevor.

Nachdem die WRW-Reserve im Hinspiel gegen Süchteln mit 4:8 unterlag, will das Team nun einen Sieg erspielen. „Wir sind im ersten Vergleich geschwächt angetreten und hoffen, dass wir nun unserer Favoritenrolle gerecht werden“, sagt Klaus Seipold, der mit Pia Dorißen an der Spitze aufschlagen will. Daneben werden Lea Vehreschild, Maria Beltermann und Nefel Ari spielen.

In der Verbandsliga könnte WRW Kleve III einen wichtigen Schritt in Richtung Vizemeisterschaft machen und damit den Relegationsplatz festigen. Im Falle eines Sieges gegen den Tabellendritten des TTV-Rees-Groin würde der Vorsprung auf diesen um drei Zähler ansteigen. Es gilt also, den 8:4-Erfolg aus der Hinrunde zu bestätigen.

  • Mara Lamhardt (links) und Maria Beltermann
    Tischtennis : WRW-Oberliga-Reserve gewinnt Spitzenspiel
  • Lokalsport : Tischtennis: WRW-Reserve dreht den Spieß um
  • Lokalsport : WRW-Reserve bleibt Oberligist

Die schwerere Aufgabe hat die Klever DJK vor der Brust. Gegen den derzeitigen Ligaprimus aus Voerde unterlag das Team schon im ersten Vergleich mit 2:8. Abzuwarten bleibt, ob die veränderte Mannschaftsaufstellung das Ergebnis für die Schwanenstädterinnen vielleicht verändert.