1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Coronavirus: Klever Lichterlauf steigt nicht am 27. März

Leichtathletik : Klever Lichterlauf findet nicht am 27. März statt

Der Coronavirus bremst die Veranstaltung im Forstgarten aus. Die Ausrichter hoffen, dass sie später im Jahr nachgeholt werden kann.

Der Klever Lichterlauf wird wegen des Coronavirus nicht am Freitag, 27. März, über die Bühne gehen. Das beschlossen die Ausrichter Trifun Kleve und Laufsport bunert am Dienstagnachmittag. Sie hoffen nun, dass die Rennen im Forstgarten später im Jahr gestartet werden können.

„Uns blieb keine andere Wahl, als den Termin 27. März abzusagen, weil in Nordrhein-Westfalen derzeit keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen stattfinden dürfen. Das ist eine Entwicklung, mit der wir nun einmal leben müssen“, sagt Organisator Marco van Beek. Mit einer vierstelligen Teilnehmerzahl ist beim Lichterlauf auf jeden Fall zu rechnen. Bis Dienstag hatten schon 848 Sportler für die Veranstaltung gemeldet, deren Erlös in die Beleuchtung im Forstgarten investiert wird.

Der Vorstand von Trifun Kleve wird jetzt am Freitag bei einer Sitzung darüber beraten, wie er weiter vorgeht. „Wir möchten die Veranstaltung unbedingt noch in diesem Jahr durchführen. Wir müssen jetzt aber erst einmal abwarten, wie sich die Dinge beim Thema Coronavirus entwickeln. Es wäre schön, wenn der Lichterlauf noch vor den Sommerferien stattfinden könnte“, sagt Marco van Beek. Allerdings sei es auch nicht so einfach, einen neuen Termin für die Rennen zu finden, der auch eine gute Teilnehmerzahl garantiert. „Denn der Lauf-Kalender des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein ist voll“, so van Beek.

  • Die Organisatoren hoffen bei der Veranstaltung
    Leichtathletik : Klever Lichterlauf steigt am 27. März im Forstgarten
  • Im vergangenen Jahr gingen 1459 Teilnehmer
    Coronavirus besorgt Veranstalter : Corona: Fragezeichen hinter dem Lichterlauf
  • Am 7. Juli findet im Forstgarten
    Gottesdienst in Kleve : Treffen der Talente im Klever Forstgarten

Nicht nur der Klever Lichterlauf wird durch den Coronavirus ausgebremst. Der ASV Duisburg etwa musste das Finale seiner großen Winterlaufserie absagen, das am kommenden Wochenende steigen sollte. Und der Citylauf in Dinslaken, der am 22. März stattfinden soll, steht ebenfalls auf der Kippe.