1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Christian Ehrhoff eröffnet Saison beim Golf-Club Moyland

Golf : Christian Ehrhoff eröffnet die Saison beim Golf-Club Moyland

Der ehemalige Eishockey-Profi war in Moyland zu Gast. Auch beim Golf-Club Wasserburg Anholt und beim Golf-Club Issum-Niederrhein kann wieder abgeschlagen werden. Es gelten besondere Hygiene-Regeln.

Von der Corona-Tristesse ist beim Golfclub International Moyland dieser Tage kaum mehr etwas zu spüren. Es herrscht reges Treiben auf der 18-Loch-Anlage. Seit dem vergangenen Donnerstag ist das Grün für Mitglieder und Gäste wieder zugänglich. „Wir haben jetzt gleich einige Tage mit einem großen Besucherandrang erlebt“, sagt Betreiber Nicolas Baron von Steengracht.

Nun eröffnete er mit dem ehemaligen Eishockey-Profi Christian Ehrhoff offiziell die Saison. Seit einigen Jahren ist der 37-Jährige Botschafter der Hermann-van-Veen-Stiftung, die eng mit dem Golfverein verbunden ist. Der Krefelder Ehrhoff beendete 2018 seine sportliche Karriere, deren Höhepunkt das Olympia-Silber in Pyeonchang (Südkorea) war. „Ich kenne kaum eine Golf-Anlage in der Region, die ein so weitläufiges und saftiges Grün bietet“, sagt Ehrhoff, der von 2003 bis 2016 in den Eishockey-Ligen Nordamerikas aktiv war.

Da Golf im Freien gespielt werde, könnten Menschenansammlungen zwar leicht vermieden werden, sagt Geschäftsführerin Daniela Dekker. Dennoch dürfen nur maximal vier Akteure als Gruppe von Loch zu Loch spielen. Die Löcher sind verschlossen, damit dort kein Herd für Keime entsteht. Auch dürfen Golfer die Lochfahne nicht berühren, die Haken wurden aus den Sand-Bunkern entfernt. Der Handschlag nach dem Match ist strikt untersagt. „Diese Einschränkungen des Golf-Verbands sind allerdings sehr nachvollziehbar. Wir können dabei nur an die Selbstverantwortung jedes Einzelnen appellieren, sich an diese Regeln zu halten“, sagt Dekker. 20.000 Besucher hätte die Golfanlage jährlich.

  • Diese Mannschaf des Krefelder Golf Club
    Die Mitgliederzahlen sind konstant : Krefelder Golfclub durch Identifikation zum Erfolg
  • Frederik Schott hilft auch noch in
    Golf, Challenge Tour : Schott schafft den Durchbruch
  • Das Gelände des Golfclubs Grevenmühle in
    Turnier in Homberg : Funken zieht es auf den Golfplatz

Dennoch hätte Dekker sich gewünscht, dass der Spielbetrieb bereits eher wieder angelaufen wäre. Immerhin sei Golf keine Kontaktsportart. „Beim Golf ist es nicht allzu schwer, Abstand zu halten. Sieben Wochen Lockdown wären nicht unbedingt nötig gewesen“, sagt Dekker. Man habe die vergangenen Wochen genutzt, um den Rasen und die Anlage in einen ausgezeichneten Zustand zu bringen.

Auch beim Golf Club Wasserburg Anholt fliegen bereits wieder weiße Bälle umher. „Wir waren vorbereitet und hatten unser Hygienekonzept mit der Stadt Isselburg bereits abgestimmt. Die hat dann ganz unkompliziert und sehr schnell das Okay gegeben“, sagt Frank Rentmeister, Vize-Präsident des Clubs. So habe der Verein etwa ein Zutrittskonzept sowie ein Startzeiten-Management erstellt. Per Telefon sowie über die Internet-Präsenz können Startzeiten gebucht werden. Nur dann sei der Zutritt zur Anlage gestattet. Während das Clubhaus mitsamt Gastronomie in Moyland bereits wieder geöffnet hat, arbeite man in Anholt noch an dem erforderlichen Hygiene-Konzept, so der Verein.

Beim Golfclub Issum-Niederrhein ist der Spielbetrieb am vergangenen Freitag wieder angelaufen. „Wir haben uns darauf vorbereitet, sind letztendlich allerdings doch ein wenig von dem Zeitpunkt der Mitteilung von Armin Laschet überrascht worden“, sagt Pressewart Dirk Dratsdrummer. Mittlerweile aber habe man der Gemeinde ein Hygie­ne-Konzept vorgelegt. Nun arbeite man an der Durchführung der Mitgliederversammlung, die turnusgemäß noch im Mai stattfinden müsste. 535 Mitglieder hat der Verein.