Lokalsport BV DJK Kellen mit Sieg in die Winterpause

Kleve · Tischtennis: TTV Goch kassiert im Kreisderby die fünfte Niederlage in Folge.

Herren-Bezirksliga

TV Bruckhausen - BV DJK Kellen 5:9. Mit dem fünften Saisonsieg verabschiedete sich die Kellener Erstvertretung in die Winterpause. Gegen Gastgeber Bruckhausen setzte sich das BV DJK-Sextett in der Sporthalle der Gemeinschaftsgrundschule Hünxe zum Abschluss der Hinrunde mit 9:5 durch. Maßgeblichen Anteil am Auswärtserfolg hatten mit je zwei Einzelerfolgen Spitze Erwin Verhaßelt, Michael van Heek und Frank Boterham. Nicht wie erhofft lief es allerdings zum Auftakt, wo ein umkämpfter Fünfsatzerfolg von Verhaßelt/van Heek (Rogon/Schupp) die einzige Ausbeute blieb. Neben Nellessen/Tann (0:3 Kucharski/Spiller) blieb auch Horn/Knickrehm (1:3 Schulz/Staroschek) nur die Gratulation. In den Einzelbegegnungen glänzten Erwin Verhaßelt (3:2 Kurcharski, 3:0 Rogon), Michael van Heek (3:2 Schupp, 3:1 Spiller) und Frank Boterham (3:1 Staroschek, 3:1 Schulz) mit je zwei Einzelsiegen. Die weiteren Zähler gingen auf das Konto von Christian Nellessen-Tann (3:1 Rogon) und Wol! fgang Horn (3:1 Schupp). Die Hinrundenbilanzen: Christian Nellessen-Tann 11:11, Erwin Verhaßelt 12:10, Michael van Heek 10:4, Wolfgang Horn 10:12, Frank Boterham 9:13, Thomas Knickrehm 11:3

Herren-Bezirksklasse

BV DJK Kellen II - TTV Goch 9:6. Die fünfte Niederlage in Folge kassierte Neuling TTV Goch im Kreisderby bei der Zweitvertretung des BV DJK Kellen. Damit überwintern sowohl der Gastgeber auch die Sechs aus der Weberstadt, die jeweils ohne ihre Spitzen Thorsten Kopp bzw. Mike Behet aufspielten, in der Tabelle mit 8:14-Zählern. Während die Gäste an der Spitze nichts anbrennen ließen, holte das BV DJK-Sextett in den zwei weiteren Paarkreuzen 7:1 Siege. Für die siegreiche Sechs punkteten im Doppel Arntz/Krason (3:0 van de Loo/Peekel) und Lange/Keysers (3:2 Weeren/Anhuf). Eifrigste Punktesammler im Einzel waren Ludger Verwaayen (3:1 Peekel, 3:2 Kampen), Klaus Lange (3:0 Anhuf, 3:0 Weeren) und Klaus Keysers (3:1 Weeren, 3:0 Anhuf). Klaus Gendritzki (3:1 Kampen) steuerte einen Zähler bei. Beim TTV ließen die beiden Spitzen Peter Niemann (3:2 Krason, 3:0 Arntz) und Heinz-Willi van de Loo (3:2 Arntz, 3:1 Krason) nichts anbrennen. Des weiteren waren Niemann/Kampen (3:1! Verwaayen/Gendritzki) und Hendrik Peekel (3:1 Gendritzki) erfolgreich. Die Hinrundenbilanzen: Andreas Arntz 8:10, Thorsten Kopp 6:8, Marek Krason 12:6, Ludger Verwaayen 9:9, Klaus Gendritzki 3:8, Klaus Lange 11:4 Mike Behet 8:12, Peter Niemann 11:11, Heinz-Willi van de Loo 13:5, Claus Kampen 5:8, Hendrik Peekel 8:8, Andy Weeren 3:9, Jürgen Timmer 1:4.

TTC Kellen - TuS Borth 2:9. Nichts zu holen gab es für die Sechs um Klaus Verburg erwartungsgemäß gegen den TuS Borth. Die Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten zeichnete sich bereits in den Doppeln ab, wo mit Gansel/Verburg (1:3 Burgstrahler/Bieske), Kortenhorn/Thielen (0:3 P. Potjans/Manegold) und van Uffelt/van de Heuvel (1:3 M. Potjans/Scheepers) allen TTC-Paarungen nur die Gratulation blieb. In den weiteren Begegnungen kamen in der Turnhalle der Grundschule Kellen lediglich Udo Gansel (3:1 Burgstahler) und Hans van den Heuvel (3:2 Manegold) zu zählbaren Erfolgen. Klaus Verburg (0:3 P. Potjans, 0:3 Burgstrahler), Paul Kortenhorn (1:3 Bieske), Andreas Thielen (1:3 M. Potjans) und Detlef van Uffelt (0:3 0:3 Scheepers) gingen auch im Einzel leer aus. Die Hinrundenbilanzen: Udo Gansel 9:13, Klaus Verburg 5:16, Paul Kortenhorn 12:7, Andreas Thielen 5:10, Detlef van Uffelt 5:8, Manfred Evers 2:7, Hans van den Heuvel 2:4

SV Ginderich - TTC Kranenburg 9:3. Nach zuletzt 9:1-Zählern musste sich der TTC Kranenburg zum Abschluss der Hinrunde in Ginderich mit 3:9 geschlagen geben. Ohne Dominik Böker und Michael Lindenau geriet der Neuling beim Tabellenvierten zum Auftakt mit 1:2 ins Hintertreffen. Dem Dreisatzerfolg von Beiering/Stein (3:0 Freda/Sell) standen zwei Niederlagen von M. Kepser/V. Erkis (2:3 Hippe/Janssen) und van der Grinten/V. Kepser (0:3 Schweinsberg/Kräcker) gegenüber. In den Einzeln waren die Erfolge von Winfried van Grinten (3:1 Kräcker) und Jörg Beiering (3:0 Hippe) zu wenig, um den gastgebenden SV ernsthaft in Verlegenheit zu bringen.

Martin Kepser (2:3 Hippe, 1:3 Freda), Veysi Erkis (0:3 Schweinsberg, 1:3 Kräcker), Reinhold Stein (1:3 Janssen) und Vincent Kepser (1:3 Sell) blieben diesmal ohne zählbaren Erfolg. Die Hinrundenbilanzen: Martin Kepser 9:11, Jörg Beiering 12:8, Dominik Böker 8:6, Michael Lindenau 8:11, Veysi Erkis 10:7, Winfried van der Grinten 6:7

TTVg WRW Kleve III - TSV Weeze 9:7. Nach den überzeugenden Leistungen in Kranenburg und Millingen II punktete das dritte Herrenteam des Klever Traditionsclubs auch im letzten Heimspiel. Trotz eines 0:3-Auftaktes in den Doppeln entschied die ohne Christiph Jansen (Einsatz Landesliga) aufspielende Sechs das Kreisderby gegen den TSV Weeze knapp mit 9:7 zu ihren Gunsten. Bestens aufgelegt präsentierten sich Jakob Kramer und Michael Brandt. Die beiden WRW-Spitzen holten 4:0-Siege und brachten der bislang überragenden Weeze-Spitze Michael Sabolcec (20:0) die beiden ersten Niederlagen bei. Eine weiße Weste behielt ebenfalls Christian van Bebber, der sich im dritten Paarkreuz gegen Christian Beck (3:1) und Björn Kujawa (3:2) durchsetzen konnte. Je einmal kamen Stefan Merfeld (3:2 Hendricks) und Ersatz Thomas Jamin (3:1 Beck) zum Zuge. Den Siegpunkt holten im Schlussdoppel F. Kramer/Merfeld gegen Heimers/Hendricks. Bilanzen: Christoph Jansen 13:5, Jakob Kramer 13:7, Michael Brandt 18:3, Christoph Franzke 0:17, Stefan Merfeld 10:8, Christian van Bebber 7:10

(RP)