Fußball-Kreisliga B Kleve/Geldern BV DJK Kellen ist mit seinem Abschneiden zufrieden

Kleve · Die Mannschaft mischt in der Gruppe eins trotz einiger Ausfälle im oberen Tabellendrittel mit. In der Offensive sieht Trainer André Hoedemaker noch Verbesserungsbedarf.

 Trainer André Hoedemaker musste einige Male improvisieren.

Trainer André Hoedemaker musste einige Male improvisieren.

Foto: FuPa

Die erste Mannschaft des BV DJK Kellen ist in der Gruppe eins der Fußball-Kreisliga B Kleve/Geldern am ersten Spieltag der Rückrunde durch eine 2:3-Niederlage gegen das eigene zweite Team vom dritten auf den fünften Platz abgerutscht. Trotzdem zeigt sich der 42-jährige Coach André Hoedemaker, der in seiner sechsten Spielzeit als Trainer der Vereinigten an der Seitenlinie steht, mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus einverstanden. Nach acht Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen mischt seine Mannschaft mit 25 Punkten und 31:29-Toren im oberen Tabellendrittel mit.

„Wir hatten viele verletzte Akteure, darunter wichtige Leistungsträger. Wir mussten deshalb in einigen Spielen improvisieren. Ich bin mit unserem Abschneiden zufrieden“, sagt Hoedemaker, der mit seinem Team am kommenden Wochenende spielfrei hat und daher schon in der Winterpause ist. 

19 Kicker setzte Hoedemaker bisher in den 14 Partien ein. Der Kader hat einen Altersdurchschnitt von etwa 31 Jahren. „Die Mischung von alt und jung stimmt. Wir haben erfahrene und jüngere Akteure in unseren Reihen“, sagt der 42-Jährige. Das spiegelt sich an der Spitze der teaminternen Torschützenliste wider. Die wird vom 34-jährigen Lars Buunk und dem jungen Joey Jezweski mit jeweils sechs Treffer angeführt. Der Coach weiß, wo sein Team sich noch steigern muss. „Wir stehen einigermaßen solide in der Defensive, aber wir müssen einen großen Aufwand betreiben, um Tore zu erzielen. Die Chancenverwertung ist auf jeden Fall noch verbesserungswürdig“, sagt er.

Da auf der Sportanlage an der van-den-Bergh-Straße das Sportzentrum Unterstadt seit Herbst 2021 errichtet wird, trägt der BV DJK Kellen alle Heimspiele am Klever Bresserberg aus. „Wir haben zuletzt in Kellen auf dem kleinen Kunstrasenplatz trainiert. Ab Januar 2023 ist das Training auf unserer neuen Anlage möglich. Ich möchte mich ausdrücklich beim 1. FC Kleve bedanken, dass wir unsere Heimspiele auf dem dortigen Kunstrasenplatz austragen konnten. Die Zusammenarbeit mit dem 1. FC hat sehr gut geklappt“, sagt André Hoedemaker, der als Ziel für den Rest der Saison ausgibt, den Platz im oberen Tabellendrittel zu verteidigen

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort