Lokalsport: BV DJK Kellen gewinnt das Kellerderby

Lokalsport: BV DJK Kellen gewinnt das Kellerderby

Tischtennis: DJK Kleves NRW-Damen treten am 5./6. Mai bei der Oberliga-Relegation an.

Herren-Landesliga: BV DJK Kellen - SV Millingen 9:3. Den von Mannschaftsführer Erwin Verhaßelt zuvor geforderten Sieg im Kellerderby setzten die Kellener Herren eindrucksvoll in die Tat um. Den im Hinspiel noch deutlich unterlegenen "Millinger Buben" verwies das BV-DJK Sextett in heimischer Umgebung mit 9:3 (31:15-Sätze) in die Schranken. Den Grundstein zum dritten Saisonsieg legte der Gastgeber im Doppel: Neben Michael van Heek/Frank Boterham (3:1 Mario Spettmann/Stefan Zemke) blieben auch Verhaßelt/Wolfgang Horn nach 1:2 Satzrückstand gegen Rolf Ehlert/Christian Wolf auf der Siegerstraße.

Nicht zum Zuge kamen lediglich Christian Nellessen-Tann/Ralf Kerkhof, die sich der Millinger Spitzenpaarung Thomas Christians/Frank Tchurz knapp im Entscheidungsdurchgang geschlagen geben mussten. Keinen zählbaren Erfolg der Gäste ließen Spitzenspieler Michael van Heek, der gegen Christians (3:1) und Spettmann (3:0) seine Einzelbilanz auf 6:2 Siege ausbauen konnte sowie Verhaßelt (3:1 Ehlert, 3:0 Tschurz), Horn (3:1 Tchurz) und Boterham (3:0 Wolf) auch im Einzel zu. Den siebten Einzelzähler steuerte Nellessen-Tann mit einem Dreisatzerfolg gegen Spettmann bei.

TV Borken - BV DJK Kellen 9:3. Nur die Gratulation blieb dem Kellener Sexett in der Nachholpartie beim TV Borken. Mannschaftsführer Erwin Verhaßelt: "Wir haben 3:1-Führung geführt und dann nichts mehr nach Hause bekommen. Borken war frischer wie wir!" Zum Auftakt kamen bei den Gästen erneut Michael van Heek/Frank Boterham und Verhaßelt/Wolfgang Horn zum Zuge. Gegen Michael Kuth/David Niehaves bzw. Marlon Thies/Jannik Weidemann siegten beide Doppel knapp im Entscheidungsdurchgang. Christian Nellessen-Tann/Ralf Kerkhof mussten sich der Borkener Spitzenpaarung André Jelken/Tobias Klöpper geschlagen geben. Den dritten Kellener Zähler holte Nellessen-Tann.

Die zweite BV-DJK Spitze entschied das erste Einzel gegen Jelken in drei Sätzen zu seinen Gunsten. Kein weiterer Erfolg gelang den Gästen allerdings im weiteren Verlauf. Fünf Satzgewinne blieben die ganze Ausbeute. Während sich der Gastgeber mit 5:1-Punkten aus den letzten drei Begegnungen auf den achten Tabellenrang vorspielen konnte, wird sich der BV DJK Kellen trotz einer überzeugenden Rückrunde mit dem Abstieg vertraut machen müssen. Fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsrang dürften in den drei noch ausstehenden Pflichtspielen - u.a. gegen den Tabellenzweiten VfL Rhede - kaum noch aufzuholen sein.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: BV DJK Kellen II - TTV Goch 2:9. Gut erholt von der Heimniederlage gegen den Lokalrivalen TSV Weeze präsentierte sich der TTV Goch in Kellen. Nach dem 9:1 Sieg in der Weberstadt setzte sich der Tabellenvierte auch bei der abstiegsbedrohten Sechs um Ludger Verwaayen deutlich durch. Bei der 2:9 Niederlage (13:29 Sätze) kamen auf Seiten des Gastgebers lediglich Rüdiger Gerhart/Klaus Lange und Jaron Tripp zum Zuge. Ein besseres Abschneiden hatten Andreas Arntz (2:3 12:14) und Mannschaftsführer Verwaayen (2:3 10:12) auf dem Schläger.

Für den TTV punkteten im Doppel Hendrik Peekel/Niemann und Mike Behet/Heinz-Willi van de Loo zur 2:0 Führung. Den Vorsprung bauten die beiden Spitzen Behet (2) und Peekel (2) sowie van de Loo (1), Niemann (1) und Giancarlo Bruno (1) weiter aus.

  • Lokalsport : WRW Kleve enttäuscht - BV DJK Kellen überrascht

NRW-Liga Damen: DJK Rhenania Kleve - TTC Bärbroich 8:4. Einen weiteren Sieg konnten am Sonntagmorgen die Damen der DJK Rhenania Kleve in der NRW-Liga verbuchen. Das 8:4 gegen den TTC Bärbroich war zugleich der fünfte Spieltag in Folge, an dem sie ungeschlagen blieben. Überhaupt musste die Vier in der Rückrunde erst eine Niederlage gegen den Tabellenersten des TTC Grün-Weiß Brauweiler hinnehmen.

Erfolgreichste Spielerin gegen Bärbroich war Agnes Sobilo, die drei Einzel und das Doppel an der Seite von Lea Vehreschild gewann. Letztere steuerte genauso wie auch Franziska Habermann zwei Zähler hinzu.

Beide DJK-Asse blieben ebenfalls ungeschlagen. Einzig Silke Braam erwischte keinen guten Tag und musste die Gegenpunkte, im Doppel gemeinsam mit Habermann, akzeptieren.

Bevor es am 5./6. Mai in die Relegation und damit um den Aufstieg in die Oberliga geht, steht nun noch ein regulärer Spieltag gegen den SV DJK Holzbüttgen III am kommenden Samstag bevor.

Damen-Bezirksliga Gruppe 1: DJK Rhenania Kleve II - SV Walbeck III 5:8. Mit einer überraschenden Heimniederlage der Klever Rhenania endete das Kreisderby. Der in der Rückrunde zuvor noch sieglosen Drittvertretung des SV Walbeck unterlag der Tabellenzweite mit 5:8 (21:28 Sätze).

Ausgeglichen konnte die DJK-Vier nur den Auftakt gestalten. Die Niederlage von Michael Kaus/Sonja Dormans glichen Claudia Sesing/Ulrike Vogel zum 1:1 Zwischenstand aus. Nichts anbrennen ließ Sesing (3) auch im weiteren Verlauf. Die DJK-Spitze verwies Britta van Stephaudt (3:0), Manuela van Adrichem-Hendrix (3:2) und Marianne Sieben (3:1) in die Schranken. Der vierte Einzelzähler ging auf das Konto von Michaela Kaus.

(RP)