1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Böhmer trotz Niederlage stolz

Fußball : Böhmer trotz Niederlage stolz

Jugendfußball: Kleves A-Junioren unterliegen Fortuna Düsseldorf mit 0:1. Die B-Junioren erreichen beim VfL Rhede ein 1:1-Unentschieden.

Gegen die U18 von Fortuna Düsseldorf zeigten die A-Junioren des 1. FC Kleve kämpferisch wie auch taktisch eine sehr gute Leistung, konnten aber trotzdem keinen Punkt zuhause halten. Mit 0:1 verlor man das Spiel gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt.

Zwischen den beiden Niederrheinligisten entwickelte sich von Anfang an eine temporeiche und spannende Partie. Zweimal musste Kleves Torwart Jendrik Ferdenhert eine Chance der Fortuna klären, auf der Gegenseite hatten die Gäste Glück, dass Jan-Luca Geurtz einen Kopfball knapp am gegnerischen Gehäuse vorbeisetzte. Nach einer halben Stunde wurde ein Düsseldorfer Stürmer dann regelwidrig vom Ball getrennt, sodass der Schiedsrichter auf den Punkt zeigen musste. Der Strafstoß wurde unhaltbar für Ferdenhert verwandelt.

Nach dem Rückstand spielten die Klever weiter konzentriert. Ab der 45. Minute kam man noch besser ins Spiel und ließ keine wirkliche Tormöglichkeit mehr für die Fortunen zu. Im Gegenteil zeigte man den absoluten Willen, den Rückstand auszugleichen, um einen Punkt zu holen, und bekam noch zwei gute Chancen dazu: Fabian Hermens konnte der Ball jedoch kurz vor Schluss vom Düsseldorfer Keeper entwendet werden und auch sein Freistoß aus aussichtsreicher Distanz ging knapp über die Querlatte. So mussten sich die Klever schließlich mit der 0:1-Niederlage zufrieden geben.

"Obwohl wir am Ende mit leeren Händen dastanden, war das wohl die beste Saisonleistung. Wir haben gegen einen äußerst starken Gegner sehr engagiert gespielt, haben gekämpft und taktisch klug agiert", sagt U19-Coach Joachim Böhmer trotz der Niederlage stolz über seine Mannschaft. Besonders gegen Ende des Spiels habe sich gezeigt, dass man konditionell besser drauf war. "In einigen Situationen hat nur das letzte Quäntchen Glück gefehlt, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Düsseldorfer haben sich den Schlusspfiff wirklich herbeigewünscht", so Böhmer.

In einem temporeichen Niederrheinligaspiel mit zahlreichen Torchancen für beide Seiten teilen sich die B-Junioren vom VfL Rhede und 1. FC Kleve schließlich die Punkte und trennen sich mit einem 1:1.

In der ersten Viertelstunde, in der die Defensive vom FC noch etwas unoganisiert wirkte und nicht clever genug agierte, konnte der VfL bereits in Führung gehen. Nach den 15 gespielten Minuten und 0:1-Rückstand steigerten sich die Schwanenstädter jedoch erheblich, was sich nahezu direkt auszahlen sollte: Nach einer Balleroberung im Mittelfeld passte Leon Müller klug auf Marcel Reintjes, der allein vor Rhedes Torwart auftauchte und keine Mühe hatte, das runde Leder zum 1:1 zu versenken.

In der Folge sahen die Zuschauer ein höchst spannendes Spiel, in dem es auf beiden Seiten Chancen im Minutentakt gab. "Es ging munter hin und her, beide Mannschaften fuhren ein extrem hohes Tempo", analysiert Kleves Trainer Markus Hilgemann.

Erst in den letzten 20 Minuten gewannen die Klever die Oberhand. Gegen den konditionell abbauenden Gegner häuften sich die Torchancen und jedes Mal scheiterten die Schwanenstädter nur ganz knapp: Hakan Eroglu traf mit einem Kopfball die Querlatte, Marcel Reintjes den Pfosten, Vincent Hell erneut die Latte und auch Dominik Ljubicic scheiterte knapp vor dem gegnerischen Gehäuse.

Somit mussten die glücklosen Klever sich trotz bester Möglichkeiten mit dem Punkt begnügen. "Das war heute ein sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung", sagt Hilgemann nach Schlusspfiff, und fügt hinzu: "Wir hatten am Ende im Abschluss leider sehr viel Pech, dass wir den Führungstreffer nicht mehr erzielen konnten."

(RP)